Sonntag, 27. Mai 2018
Lade Login-Box.
 
Ab Freitag gelten in der Europäischen Union neue Regeln für den Datenschutz. Umstellung der Datenschutzregeln in der EU

Neue Datenschutzregeln treten EU-weit in Kraft

Ab Freitag gelten in der Europäischen Union neue Regeln für den Datenschutz. Die Datenschutz-Grundverordnung macht Unternehmen und Organisationen europaweit gültige Vorgaben für die Speicherung ...

Stark gestiegene Anforderungen: Auch Unternehmen und Vereine müssen sich auf die neuen Datenschutzbestimmungen einstellen. Sie treten am 25. Mai in Kraft.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Zahlreiche Datenskandale haben die Verbraucher verunsichert. Die EU reagiert darauf mit umfassenden neuen Regelungen. Doch die bedeuten nicht zuletzt für Unternehmen und Vereine einiges an Mehrarbeit.

Die Pläne der großen Koalition zum Zukunftsthema Digitalisierung stoßen auf Kritik der Branchenverbände. Leitungen für Breitbandkabel

Verbände kritisieren Koalitionspläne zur Digitalisierung

Die Pläne der großen Koalition zum Zukunftsthema Digitalisierung stoßen auf Kritik der Branchenverbände. Der Bundesverband IT-Mittelstand und der Bundesverband Deutsche Startups kritisierten etwa, dass kein Digitalisierungsministerium geplant sei.

Im Streit um den Fahrdienste Uber in Spanien hat der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) dafür plädiert, Uber als ein Taxi-Unternehmen einzustufen. "Erbringt überwiegend Fahrleistungen"
San Francisco

Uber: Hacker stahlen Daten von 57 Millionen Nutzern und Fahrern

San Francisco (AFP) Der Fahrdienstleister Uber hat einen Hackerangriff, bei dem Daten von 57 Millionen Nutzern und hunderttausenden Fahrern gestohlen wurden, ein Jahr lang geheim gehalten. Der erst seit August amtierende Firmenchef Dara Khosrowshahi informierte die Öffentlichkeit am Dienstag (Ortszeit) über den Vorfall von Ende 2016. Er verurteilte den Umgang der damaligen Unternehmensführung mit dem Datenleck und versprach, "dass wir aus unseren Fehlern lernen werden".

WhatsApp will große Unternehmen, die über den Messengerdienst mit ihren Kunden kommunizieren, künftig dafür zur Kasse bitten. Firmen kommunizieren über WhatsApp mit Kunden
Berlin

WhatsApp lässt Mitteilungen löschen - sieben Minuten lang

Berlin (dpa) - Der Messengerdienst WhatsApp erlaubt seit Neuestem auch das Löschen bereits abgeschickter Mitteilungen. „Du hast die Möglichkeit, bestimmte Nachrichten, die du in einer Gruppe oder einem individuellen Chat gesendet hast, für alle Teilnehmer zu löschen“, teilte das Unternehmen seinen Nutzern mit.

Facebook hat mit Facebook Messenger einen Kurznachrichten-Dienst für Smartphones gestartet. Facebook reagiert damit offenbar auf ein vergleichbares Angebot des neuen Konkurrenten Google+. (Archivfoto) Facebook-Logo

Vorsicht bei unbekannten Links im Facebook-Messenger

Hannover (dpa/tmn) Die Nachrichten sind knapp. Ein kurzer Satz, ein Emoji, ein Video-Link. Wer sie von Kontakten über den Facebook-Messenger zugeschickt bekommt, sollte sie auf keinen Fall öffnen, warnt die Polizei Niedersachsen. Hinter diesen Nachrichten steckt nämlich ein Versuch, an die Zugangsdaten von Facebooknutzern zu kommen.

Das "Schwarzsurfen" in unverschlüsselten WLAN-Funknetzwerken ist nach einem Urteil des Landgerichts Wuppertal nicht strafbar. Es verstößt demnach weder gegen das Strafgesetzbuch, noch gegen das Bundesdatenschutzgesetz. (Archivfoto) Junge Laptop-Nutzerinnen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten

Berlin (dpa) Drahtloses Internet hat inzwischen einen ähnlichen Stellenwert wie Strom, Wasser oder Gas. Das WLAN soll verfügbar sein und reibungslos funktionieren. Nun verunsichert eine gravierende Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsselung WPA2 die Nutzer. Was ist zu tun?

Die EU-Staaten nehmen einen neuen Anlauf für eine europäische Regelung der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung. Die EU-Justizminister beauftragten bei ihrem Treffen am Freitag in Tallinn eine Expertengruppe, Möglichkeiten für eine neue europäische Vereinbarung auszuloten, wie ein Sprecher der estnischen Ratspräsidentschaft sagte. Netzwerkkabel

EU-Staaten nehmen neuen Anlauf bei Vorratsdatenspeicherung

Die EU-Staaten nehmen einen neuen Anlauf für eine europäische Regelung der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte im Dezember die anlasslose Speicherung von Telekommunikationsdaten in der EU gekippt.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)