Landkreis Ansbach
Wegen Tankbetrugs angezeigt: Tatverdächtiger bereits in Haft

16.09.2023 | Stand 18.09.2023, 22:50 Uhr

Blaulicht - Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand. - Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Ein 23-Jähriger ist in Dinkelsbühl wegen Tankbetrugs angezeigt worden. Später stellte sich heraus, dass er andernorts bereits in Haft gekommen war. Nach Polizeiangaben vom Samstag soll der Mann Anfang September an der Tankstelle für insgesamt 160 Euro getankt und eingekauft haben. Er habe allerdings nicht bezahlt, weil seine Bankkarte nicht funktioniert haben soll.

Weil der Mann nicht mehr zurückkehrte, um zu zahlen, erstattete eine Mitarbeiterin am Freitag Anzeige. Dabei stellte sich heraus, dass der 23-Jährige zwischenzeitlich im Bereich einer anderen Polizeiinspektion festgenommen und inhaftiert worden war. Bei dem Vorfall in Dinkelsbühl soll er mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Das Auto selbst war den Angaben nach zur Fahndung ausgeschrieben, und der Mann hatte keinen Führerschein.

Die Polizei ermittle unter anderem wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen den 23-Jährigen.

© dpa-infocom, dpa:230916-99-215942/3