München
Wasservogel bleibt mit Kopf in Astloch stecken

14.06.2024 | Stand 15.06.2024, 21:49 Uhr |

Ein Wasservogel ist in München mit seinem Kopf in einem Astloch steckengeblieben. Der Gänsesäger soll in dem Astloch in fünf Metern Höhe nach Futter gesucht haben, teilte die Feuerwehr mit. Eine Passantin bemerkte die hilflose Lage des Vogels im Englischen Garten am Freitagmorgen und rief die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte weiteten das Astloch mit ihren Werkzeugen und befreiten das Tier. Der junge Gänsesäger blieb bis auf ein paar Kratzer am Hals unverletzt, hieß es weiter. Er wurde nach dem Gesundheitscheck wieder freigelassen.

© dpa-infocom, dpa:240614-99-395361/2