München
Wachsexplosion in Haus: Mehrere Wohnungen beschädigt

21.11.2023 | Stand 22.11.2023, 22:49 Uhr |

Feuerwehr - Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. - Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Beim Versuch, einen Wachsbrand zu löschen, hat eine Münchnerin versehentlich eine Explosion ausgelöst. Durch die Druckwelle in dem Mehrfamilienhaus seien auch die benachbarte und die darunter liegende Wohnung beschädigt worden, teilte die Berufsfeuerwehr am Dienstag mit. Nach eigenen Angaben habe die 60-Jährige in ihrer Wohnung im Stadtteil Au Kerzen gießen wollen. Dafür habe sie in einem Topf Wachs erhitzt, das schließlich in Brand geraten sei, hieß es.

Als die Frau versuchte, das rund 280 Grad heiße Wachs mit Wasser zu löschen, explodierte das Wachs nach Angaben der Feuerwehr. Anschließend sei es der Bewohnerin dennoch gelungen, die Flammen mit Decken zu löschen. Sie wurde anschließend mit Verbrennungen zweiten Grades an Hals und Händen ins Krankenhaus gebracht, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Außer der 60-Jährigen habe es keine Verletzten gegeben.

© dpa-infocom, dpa:231121-99-25283/2