Nürnberg
Über 60.000 Euro Falschgeld in Wohnung gefunden

24.05.2024 | Stand 26.05.2024, 21:38 Uhr

Falsche Euro-Banknoten - Die Bundesbank präsentiert gefälschte 20-Euro- und 50-Euro-Geldscheine. - Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Mehr als 60.000 Euro Falschgeld haben Beamte in der Wohnung eines 17-Jährigen in Nürnberg gefunden. Der Jugendliche flog auf, weil er zuvor mit einem falschen 50-Euro-Schein auf dem Volksfest Regensburger Dult unterwegs gewesen war, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach hatte der 17-Jährige am Donnerstagabend einen anderen 17-Jährigen darum gebeten, den Geldschein zu wechseln. Diesem fiel dann auf, dass es sich um eine Fälschung handelte. Bei der anschließenden Fahndung griffen Bundespolizisten den Tatverdächtigen auf. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde seine Wohnung noch in der Nacht zum Freitag durchsucht - dort wurden dann über 60.000 Euro Falschgeld sichergestellt. Gegen den Jugendlichen wird nun wegen Geldfälschung ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:240524-99-151847/2