Kirche
Stadtdekan: „Weihnachten ist, wo Menschen sich kümmern!“

25.12.2023 | Stand 26.12.2023, 21:56 Uhr |

Christliche Kirche - Licht wirft den Schatten eines Kreuzes durch ein Kirchenfenster. - Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Der evangelische Nürnberger Stadtdekan Jürgen Körnlein hat am ersten Weihnachtsfeiertag auf die Aktualität der Weihnachtsbotschaft verwiesen. Weihnachten finde „in der Welt statt, in der wir täglich leben“, heißt es im Manuskript für Körnleins Predigt am ersten Weihnachtsfeiertag in der Lorenzkirche in Nürnberg.

Weihnachten geschehe dort, wo Menschen sich erbarmen, kümmern, schützen und dem Unrecht widerstehen. Gott greife inmitten der Realität des Lebens ein, insbesondere in Zeiten von Gewalt, Flucht, Angst und Not. „Gott kam als Retter in die Welt, um Menschen von Unterdrückung und Dunkelheit zu befreien. Wenn er eingreift, geschieht das nicht durch Gewalt“, unterstrich Körnlein.

In einer Ökumenischen Christvesper an Heiligabend hatte er auf Jesus verwiesen. Dieser verbinde Ausgestoßene und Insider, Beliebte und Unbeliebte, Unbeachtete und VIPs, Gesunde und Kranke, Gläubige und Religionslose.

© dpa-infocom, dpa:231225-99-404401/2