Grafenau
Schwerer Unfall vor Leonhardiritt: Pferde kollidieren mit Auto

11.09.2022 | Stand 07.06.2024, 17:02 Uhr

Vor dem Leonhardiritt in Grafenau (Landkreis Freyung-Grafenau) hat es einen schweren Unfall mit zwei Pferden gegeben. Eines der Tiere kollidierte mit einem Auto und durchbrach mit den Vorderhufen die Windschutzscheibe des Wagens.



Wie die Polizei berichtet, wollte ein 28-jähriger Kutscher seine beiden Pferde beim alten Bauhof am Steinberg einspannen. Ein Pferd ging jedoch durch, Beruhigungs- und Festhalteversuche schlugen fehl. Kurz nach dem Losreißen nahmen die Pferde bereits einen Baum mit.

Fahrerin will so gut es geht ausweichen

Das Gespann lief samt Heuwagen in Richtung Bahnhofstraße. Von dieser fuhr zur gleichen Zeit eine 72-Jährige mit ihrem VW Polo in die Straße am Steinberg ein und bemerkte die Pferde. Sie fuhr so weit nach rechts wie möglich und blieb am rechten Fahrbahnrand stehen.

Die Pferde liefen jedoch auf die Gegenfahrbahn. Eines der Pferde sprang auf die Motorhaube und durchtrat mit dem Huf die Windschutzscheibe. Das Gespann verhakte sich, sodass es eingefangen und beruhigt werden konnte.

Schnitt- und mittelschwere Verletzungen bei Mensch und Tier

Durch den Unfall wurden die Autofahrerin und ihre 83-jährige Beifahrerin leicht bis mittelschwer verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Ein Pferd erlitt Schnittverletzungen und wurde vor Ort versorgt. Das zweite Pferd blieb unverletzt. Am Wagen entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

− ul/lha