In Oberbayern

Frau auf Spielplatz vergewaltigt: Polizei fasst mutmaßlichen Täter (31)

Eine Woche nach der Tat konnte mutmaßlicher Täter festgenommen werden, als er in Obing ein Pärchen verfolgte.

11.04.2022 | Stand 11.04.2022, 17:18 Uhr

Der Tatort war eine Wiese in Obing, nur rund 100 Meter von der Wohnung des Opfers entfernt. Die Frau war dort am 2. April, kurz nach Mitternacht, überfallen worden. Foto: Herbert Reichgruber

Von Herbert Reichgruber

Erleichterung in Obing im Landkreis Traunstein: Die Polizei konnte am Wochenende einen 31-Jährigen festnehmen, der dringend tatverdächtig ist, eine Woche vorher eine 54-jährige Bedienung mitten im Ort vergewaltigt zu haben.

Erwischt hat die Polizei den Mann genau eine Woche nach der Tat, in der Nacht von Freitag auf Samstag, als er erneut nachts im Ort unterwegs war und offenbar ein Pärchen verfolgte.



Nach der Festnahme wurde die Wohnung des 31-Jährigen durchsucht und dabei Beweismittel festgestellt, die laut Polizei und Staatsanwaltschaft „einen dringenden Tatverdacht“ begründen. Weitere Tatnachweise, wie etwa DNA-Spuren, werden derzeit noch überprüft.

Stichhaltige Hinweise

Die festgestellten Hinweise waren jedenfalls so stichhaltig, dass ein Ermittlungsrichter am Sonntag den dringenden Tatverdacht von Polizei und Staatsanwaltschaft bestätigte. Wegen Fluchtgefahr erließ der Richter Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Der 31-Jährige sitzt inzwischen in einem Gefängnis.

Wie berichtet, wurde eine 54-jährige Obingerin am Samstag, 2. April, kurz nach Mitternacht mitten in ihrem Heimatort im Landkreis Traunstein von einem unbekannten Mann mehrfach vergewaltigt. Der Täter entkam unerkannt.

Tag und Nacht im Einsatz

Zwei Tage später war eine Ermittlungsgruppe „Mühlbach“ gegründet worden, und die Polizei kontrollierte regelmäßig in Obing. „Nicht nur am Tag, sondern vor allem zur Nachtzeit waren gezielt Streifenwagenbesatzungen der örtlich zuständigen Polizeidienststellen aus Trostberg und Traunreut, der Zentralen Einsatzdienste Traunstein, aber auch Beamte der Reitergruppe des Polizeipräsidiums und Zivilkräfte im Einsatz“, so Pressesprecher Stefan Sonntag vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Mit höchster Priorität arbeiteten seinen Angaben nach die Ermittlungsgruppe (EG) „Mühlbach“ sowie die sachleitende Staatsanwältin mit mehreren Kolleginnen und Kollegen der Staatsanwaltschaft Traunstein im Laufe der vergangenen Woche „nahezu rund um die Uhr“ an der Klärung der Vergewaltigung sowie eines Angriffs auf eine 20-Jährige zwei Wochen vorher. Rund 30 Hinweisen und Ermittlungsansätzen gingen die Beamten im Laufe der Woche nach, zahlreiche Zeugen wurde dazu vernommen.

Es seien auch mehrere Personen in den Fokus der Ermittler geraten und überprüft worden. Am 7. April sei ein 43-jähriger Mann zur Tat vernommen und seine Wohnung durchsucht worden. „Weil sich die Verdachtsmomente gegen ihn aber nicht erhärteten, wurde er am gleichen Tag wieder auf freien Fuß gesetzt“, so Stefan Sonntag.

Verdächtiger verfolgte offensichtlich Pärchen
Erfolgreicher war man schließlich in der Nacht auf vergangenen Samstag bei Kontrollen in Obing. Dort nahmen kurz nach Mitternacht zwei Zivilpolizisten der Zentralen Einsatzdienste (ZED) Traunstein einen 31 Jahre alten rumänischen Staatsangehörigen fest. Den Beamten fiel er im Rahmen ihrer Fahndungstätigkeit kurz nach Mitternacht in Obing auf, als er eine junge Frau und einen jungen Mann heimlich verfolgt und beobachtet hatte.

„Aufgrund seines höchst auffälligen Verhaltens und einer passenden Täterbeschreibung erfolgte die vorläufige Festnahme des Mannes. Er konnte keine Erklärung für sein Verhalten abgeben und machte nach Belehrung von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch“, so Polizeisprecher Stefan Sonntag.

Ob der 31-Jährige auch für den Angriff auf eine 20-Jährige am 13. März in einem Auto in der Poststraße in Obing als Täter infrage kommt, wird laut Polizei noch geprüft.

Suche nach drei weiteren Zeugen

Die Ermittlungsgruppe „Mühlbach“ der Kriminalpolizei Traunstein sucht noch nach drei wichtigen Zeugen. Es handelt sich dabei um einen Mann und zwei Frauen, alle ca. 20 bis 30 Jahre alt, die in der Nacht von Freitag auf Samstag (9. April) gegen Mitternacht am Rathaus in Obing im Freien Musik hörten, feierten und Tanzschritte einübten. Das Trio verließ dann den Platz am Rathaus und trennten sich. Der junge Mann und eine der jungen Frauen gingen vom Rathaus gemeinsam Richtung Wasserburger Straße. Die drei Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0861) 98730 bei der Kriminalpolizeiinspektion in Traunstein zu melden. Auch weitere verdächtige Wahrnehmungen, die im Zusammenhang mit den beiden Taten stehen könnten, können unter dieser Nummer gemeldet werden.