Rottal-Inn
Mann greift Polizisten bei Rettungseinsatz an

17.06.2024 | Stand 19.06.2024, 0:03 Uhr |

Ein Blaulicht leucht - Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. - Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein Mann soll in Niederbayern bei einem Rettungseinsatz Polizisten angegriffen und verletzt haben. Wie ein Sprecher der Polizei am Montag mitteilte, soll der 40-Jährige gegenüber der Besatzung eines Rettungswagens in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn) sehr aggressiv aufgetreten sein und zudem gedroht haben, sich selbst zu verletzen. Die Helfer verständigten bei dem Vorfall am Samstag daraufhin die Polizei.

Doch auch die Polizisten soll der Mann attackiert haben. Ein Beamter stürzte den Angaben zufolge zu Boden. Bei einem weiteren Polizisten soll der Verdächtige versucht haben, ihn über ein Treppengeländer zu stoßen. Mit „erheblichem Widerstand“ sei der Mann schließlich festgenommen worden. Die Polizisten zogen sich demnach leichte Verletzungen zu, die Sanitäter blieben unverletzt.

Ein Richter erließ gegen den Mann Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Der 40-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

© dpa-infocom, dpa:240617-99-428687/3