Frontalkollision
Kleinkind (2) bei Unfall im Landkreis Dachau lebensgefährlich verletzt

13.06.2024 | Stand 13.06.2024, 18:40 Uhr |

Als Folge des Aufpralls wurden alle fünf Insassen der beiden Fahrzeuge verletzt. − Symbolbild: dpa

Bei einer Frontalkollision zweier Fahrzeuge sind am Donnerstagvormittag im oberbayerischen Landkreis Dachau mehrere Menschen verletzt worden, darunter ein Kleinkind lebensgefährlich.



Wie die Polizei mitteilte, war eine 31 Jahre alte Fahrerin bei Markt Indersdorf aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem Kleintransporter zusammengestoßen.

Als Folge des Aufpralls wurden alle fünf Insassen der beiden Fahrzeuge verletzt. Ein zweijähriges Kind im Auto der Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde per Rettungshubschrauber in ein Münchner Klinikum gebracht. Die Mutter und ein weiteres Kleinkind im Alter von einem Jahr wurden ebenfalls in Krankenhäuser eingeliefert, ihre Verletzungen waren zunächst unbekannt. Die beiden Insassen des Kleintransporters - der Fahrer und ein zweijähriges Kind - erlitten leichte Verletzungen. Sie kamen auch ins Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachten durch einen Sachverständigen in Auftrag gegeben. Zudem wurde der Unfallverursacherin Blut entnommen. Die Ermittler möchten so herausfinden, ob die Frau fahrtauglich war. Geprüft wird auch, ob die Kinder in den Unfallfahrzeugen ordnungsgemäß gesichert waren.

− dpa