Hubschrauber im Einsatz
Geisterfahrer-Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A92

24.05.2022 | Stand 22.09.2023, 22:58 Uhr

Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein 78-Jähriger zwischen den Anschlussstellen Freising-Mitte und Freising-Ost falsch auf der Autobahn. Symbolbild: Jens Büttner/dpa

Zu einem Unfall mit drei Schwerverletzten ist es nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 4.30 Uhr auf der A92 kurz vor der Anschlussstelle Freising Ost in Fahrtrichtung München gekommen.



Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein in München wohnhafter 78-Jähriger mit seinem VW Golf zwischen den Anschlussstellen Freising-Mitte und Freising-Ost falsch auf der Autobahn und kam den Autofahrern in Fahrtrichtung München auf dem linken Fahrstreifen entgegen. Etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Freising-Ost kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem VW Amarok mit österreichischer Zulassung, der von einem 43-Jährigen gesteuert wurde. Infolge der Kollision hat sich der VW Amarok überschlagen und landete im Straßengraben.

Autobahn etwa zwei Stunden gesperrt

Der 78-jährige Fahrer des VW Golfs kam mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus, teilt die Polizei mit. Seine 77-jährige Beifahrerin und der Fahrzeuglenker des VW Amarok wurden nach Angaben der Polizei ebenfalls schwer verletzt und kamen mit weiteren Rettungskräften in Krankenhäuser. Bei keinem der Verletzten bestehe Lebensgefahr, hieß es am Dienstagmorgen.

Die Staatsanwaltschaft Landshut ordnete eine Blutentnahme beim Unfallverursacher an. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Autobahn musste für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Ermittlungen hat die Verkehrspolizei Freising übernommen.

tka