Brände
Flammen beim Heuwenden - 30-jähriger Helfer wird verletzt

25.06.2024 | Stand 26.06.2024, 22:28 Uhr |

Feuerwehr - Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. - Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Beim Wenden von Heu steht plötzlich eine Fläche von 500 Quadratmetern in Flammen. Ein Mann eilt dem Landwirt zu Hilfe und wird verletzt. Was ist passiert?

Ein couragierter Helfer ist bei dem Versuch verletzt worden, ein Feuer auf einem Feld mit Heu in Dingolshausen (Landkreis Schweinfurt) zu stoppen. Ein 70-Jähriger habe dort Heu mit seinem Traktor gewendet, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei geriet das trockene Gras in Brand, anschließend stand es auf einer Fläche von geschätzt 500 Quadratmetern in Flammen.

Ein 30-jähriger Bauarbeiter eilte am Montag zu Hilfe und versuchte, den Brand mit seinem Radlader einzudämmen. Dabei erlitt er jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung und kam in ein Krankenhaus.

Die genaue Brandursache muss noch ermittelt werden. Vermutlich geriet das Heu durch ein heißes Motorteil in Brand, aber auch ein technischer Defekt könnte das Feuer verursacht haben.

© dpa-infocom, dpa:240625-99-522320/2