Mittwoch, 26. September 2018
Lade Login-Box.

Tausende zu Großdemo für bezahlbaren Wohnraum erwartet

München
erstellt am 15.09.2018 um 01:52 Uhr
aktualisiert am 15.09.2018 um 01:55 Uhr | x gelesen
Gegen Luxussanierungen, steigende Mieten und für mehr bezahlbaren Wohnraum: Unter dem Motto „#ausspekuliert“ ruft ein Bündnis aus mehr als 90 Mietergemeinschaften, Gewerkschaften und Parteien heute zu einer Kundgebung gegen die Entwicklungen auf dem Münchner Wohnungsmarkt auf.
Textgröße
Drucken
Mietshaus
„Vermieten“ steht in großen Lettern an Balkonen eines Mietshauses.
Tim Brakemeier/Archiv
München

Bis zu 10 000 Menschen werden nach Behördenangaben zur Auftaktkundgebung am Mariahilfplatz und zum anschließenden Demozug durch die Innenstadt erwartet. Die Abschlussveranstaltung ist gegen 17.00 Uhr vor der Ludwig-Maximilians-Universität am Geschwister-Scholl-Platz geplant.

In ihrem Aufruf fordern die Initiatoren Protest „gegen die zügellose Gier der Investoren, gegen Gesetze, die Steilvorlagen für Entmietung sind und dadurch Mieter zu Spekulationsobjekten machen“. Investoren und Politiker seien für die „explodierenden Mieten“ verantwortlich. Zahlreiche Menschen könnten sich München nicht mehr zum Wohnen und Leben leisten. Mit Koffern und Leiterwagen wollen Teilnehmer der Demonstration deswegen den Auszug der Münchner aus ihrer Stadt symbolisch darstellen, hieß es vorab von den Veranstaltern.

dpa
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!