Freitag, 18. Januar 2019
Lade Login-Box.

Polizei veröffentlicht neue Erkenntnisse

Tödlich verunglückter niederbayerischer Bürgermeister: Es war kein Überholmanöver

Niederviehbach
erstellt am 09.12.2018 um 13:40 Uhr
aktualisiert am 25.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Niederviehbach (DK) Die Gemeinde Niederviehbach im Landkreis Dingolfing-Landau steht unter Schock. Am Donnerstagnachmittag ist ihr langjähriger und beliebter Bürgermeister Josef Daffner (60, CSU) bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen. Am Sonntagmittag haben die Ermittler neue Erkenntnisse veröffentlicht.
Textgröße
Drucken
Josef Daffner
Niederviehbachs langjähriger und beliebter Bürgermeister Josef Daffner (60, CSU) ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
Manuel Birgmann/PNP
Niederviehbach
Demnach war dem Unfall kein Überholmanöver des 60-Jährigen vorausgegangen. Analysen des Gutachters sowie weitere Zeugenaussagen hätten laut Polizei ergeben, dass der 60-Jährige zwar auf die Gegenfahrbahn geriet, "ein Überholvorgang jedoch nicht stattfand". Dies war in einer ersten Meldung kurz nach dem Unfall noch nicht ausgeschlossen worden.

Die Ermittlungen ergaben nun, dass der 60-Jährige über einen längeren Streckenverlauf hinweg "immer weiter auf die Gegenfahrbahn geriet". Dort kam es schließlich zu der folgenschweren Kollision mit einem entgegenkommenden Lkw. Wie ein Polizeisprecher auf PNP-Nachfrage mitteilte, könne auch die Benutzung des Handys während der Fahrt ausgeschlossen werden: "Das Handy war in der Kleidung verstaut". Die genaue Unfallursache werde nun weiter ermittelt.
 
PNP
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!