Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

Verdächtiger festgenommen

München
erstellt am 13.03.2018 um 20:19 Uhr
aktualisiert am 31.03.2018 um 03:40 Uhr | x gelesen
München (AFP) Die Polizei in Bayern hat vermutlich eine sechs Taten umfassende Serie von gesprengten Fahrkartenautomaten aufgeklärt. Im Kreis Straubing sei ein dringend tatverdächtiger 22-Jähriger festgenommen worden, teilte das bayerische Landeskriminalamt gestern in München mit.
Textgröße
Drucken

Der Mann soll seit Anfang Februar teils mithilfe erheblicher Mengen Sprengstoff die Fahrkartenautomaten an verschiedenen Bahnsteigen gesprengt haben - darunter auch in Eichstätt, wo zudem ein Fahrdienstleiter verletzt wurde. Die Ermittler fanden in der Wohnung des Verdächtigen umfangreiches Beweismaterial und womöglich aus der Tatbeute stammende Geldscheine. Der Arbeitslose soll jeweils so viel Sprengstoff benutzt haben, dass nicht nur die Automaten komplett zerstört wurden, sondern auch an den Wartehäuschen jeweils erheblicher Schaden entstanden war - insgesamt mindestens 150 000 Euro. In einem Fall sei durch die Detonation eine 50 Kilogramm schwere Tür fast 30 Meter weit geschleudert worden.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!