Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Was ist erlaubt und was nicht?

Wahlkabinen-Knigge-Kurs

Ingolstadt
erstellt am 11.10.2018 um 11:16 Uhr
aktualisiert am 07.11.2018 um 10:42 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Wahllokale sind am Wahltag die „heiligen“ Orte der Demokratie. Und es stellt sich die Frage: Was ist dort eigentlich erlaubt und was nicht? Mal schnell ein Selfie mit dem eigenen Stimmzettel in der Wahlkabine schießen oder sogar ein kleines Video drehen? Das Kreuzchen mit einem Lippenstift machen? Im Bikini oder Biene-Maja-Kostüm einlaufen? Oder den Hund mitnehmen? Darf ich das? Wir beantworten, was sich beim Kreuzchenmachen gehört und was nicht.
Textgröße
Drucken
Landtagswahl in Bayern
Wahl-Knigge: Darf ein Hund mit in die Wahlkabine, wenn das Herrchen das Kreuzchen setzt?
Marcus Simaitis/dpa
Ingolstadt
Darf ich Selfies in der Wahlkabine machen?

Selfies gehören für viele einfach dazu. Sogar der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ist längst auf den Geschmack der hippen Selbstporträts gekommen und postet fleißig auf Instagram.Ob am Strand, auf der Couch oder beim Eisessen - Fotos von sich selbst zu schießen, ist mittlerweile normal geworden. Bloß an einem Ort sollte auf keinen Fall geselfiet werden: in der Wahlkabine. Dort gilt nämlich laut Paragraf 45 der bayerischen Wahlordnung ein striktes Foto- und Filmverbot. Wer sich nicht daran hält, kann unter Umständen vom Wahlvorstand zurückgewiesen werden. Also lieber mit dem Wahl-Selfie warten. Vielleicht bis zur ersten Hochrechnung. Dann weiß man wenigstens, ob man auf dem Foto lachen oder weinen soll.

Was ist, wenn ich mich verwählt habe?

Kein Problem. Wer sich verschreibt oder das Kreuzchen aus Versehen an der falschen Stelle gesetzt hat, bekommt einen neuen Stimmzettel. Der alte muss vorher vor den Augen des Wahlvorstands im Wahllokal zerrissen werden.

Darf ich noch wählen, wenn ich erst um kurz vor 18 Uhr ins Wahllokal komme und sich eine lange Schlange gebildet hat - zählt meine Stimme dann noch?

Ja! Es gilt: Wer vor 18 Uhr im Wahllokal erscheint, darf seine Kreuzchen noch setzen. Wer erst später da ist, hat Pech gehabt. 

Landtagswahl 2018: Was Sie wissen müssen

[Sie lesen uns per Tablet oder Smartphone? Dann gelangen Sie hier zum Video.]


Kann ich im Bikini oder im Biene-Maja-Kostüm wählen gehen?

In welches Outfit sich der Wähler für die Wahl schmeißt, spielt keine Rolle. Allerdings sollte der Wahlberechtigte daran denken, dass er seinen Ausweis und seine Wahlbenachrichtigung bei sich tragen muss - in der Badehose könnte das eine Herausforderung sein. Ganz nackt darf der Wähler allerdings trotzdem nicht kommen - das wäre eine Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Darf ich Kind und Kegel in die Wahlkabine mitnehmen?

Einen Babysitter wird wohl für die Wahl niemand organisieren, das wäre ein bisschen übertrieben. Grundsätzlich gilt aber laut bayerischer Wahlordnung: Es darf immer nur ein Wähler in die Kabine - zur Wahrung des Wahlgeheimnisses. Ob Kinder mit hineindürfen, entscheidet letztlich der Wahlvorstand vor Ort. Kleinkinder werden in der Regel akzeptiert. Anders ist es bei Mädchen und Buben, die bereits lesen können – sie könnten unter Umständen ausplaudern, wo Mama und Papa die Kreuze gesetzt haben. Anders ist es mit Hunden: Die sind in der Kabine erlaubt, da sie nicht das Wahlgeheimnis gefährden.

Darf ich mein Kreuz mit dem Lippenstift machen?

Grundsätzlich ja. Rein rechtlich gibt es keine Bestimmungen über die Art des Stiftes. Füller, Kuli, Bleistift, Filzstift – alles ist erlaubt, solange der Wählerwille daraus eindeutig erkennbar ist. Am einfachsten ist es aber, den Stift zu verwenden, der auf dem Tisch in der Wahlkabine ausliegt.

Was ist, wenn ich meine Lesebrille vergessen habe oder nicht schreiben kann, weil beide Hände in Gips stecken?

Dann kann man in Ausnahmefällen andere Personen mit in die Wahlkabine nehmen. Es ist zulässig, das Kreuz als Hilfsperson für jemand anderen zu machen. Man muss das aber dem Wahlvorstand mitteilen, bevor man in die Kabine geht. Hilfe beim Kreuzchen machen ist erlaubt, Beratung aber nicht.

 
Xenia Schmeizl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!