Montag, 22. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Der Sommer im Vergleich zum Vorjahr

Trockene Flüsse, hohe Temperaturen: Hitzesommer 2018

Ingolstadt
erstellt am 10.08.2018 um 15:13 Uhr
aktualisiert am 25.08.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) In den vergangenen Wochen hat Deutschland geschwitzt: Kaum Regen und Temperaturen von über 30 Grad machten Mensch, Tier und Umwelt zu schaffen. Gefühlt ist es von Tag zu Tag heißer geworden, geregnet hat es irgendwann nicht mehr. War dieser Sommer wärmer und trockener als im Vorjahr? Zum Wochenende sind die Temperaturen gesunken, vielerorts hat es geregnet - eine gute Gelegenheit für ein Zwischenfazit.
Textgröße
Drucken
Sommer am Stran
pexels
Ingolstadt
Jeder Mensch nimmt den Sommer anders wahr: Die einen lieben hohe Temperaturen, für andere kann es gar nicht genug schattige Plätze und Klimaanlagen geben. Die vergangenen Wochen machten Schlagzeilen und wurden schnell zum "Hitzesommer" erklärt. Doch was sagen die Daten? War es im Juli und August in Ingolstadt heißer und vielleicht sogar trockener als im Vorjahr?

Juli



Heuer gab es damit insgesamt mehr Tage, an denen es wärmer war als im Vorjahr. Allerdings ist 2018 auch mehr Regen gefallen. 
 

August



Sonne über Feld
pexels
Ingolstadt
Die kommenden Tage soll es kühler werden, gar von einem Temperatursturz ist die Rede. Warm bleibt es in jedem Fall: Statt teilweise 34 Grad soll das Thermometer schließlich noch immer auf bis zu 25 Grad klettern. Der Blick auf die erste Woche im August zeigt, dass dieser Monat in jedem Fall bisher wärmer ausfällt als im Jahr zuvor.

Regen

Pfütze
pexels
Ingolstadt
Unter der anhaltenden Trockenheit leiden nicht nur Gartenbesitzer, gerade Landwirte haben mit fehlenden Niederschlägen auf ihren Feldern zu kämpfen. Großflächige Ernteausfälle werden in der Folge erwartet.

Dabei ist heuer im Juli sogar mehr Regen gefallen als 2017. So lag die Summe damals bei 72,7 Liter je Quadratmeter - 2018, wenn auch kaum erhöht, bei 88,7 Liter je Quadratmeter. Was jedoch auffällt: Regnete es 2017 an rund 15 Tagen, waren es heuer 13 Tage mit Niederschlag. Der Großteil des Regens verteilte sich dabei allerdings nur auf vier Tage, in denen dann teilweise weit mehr als 15 Liter fielen.


Der Regen, der in der Nacht auf Freitag über Ingolstadt und Region hinweggezogen ist, war der erste Niederschlag seit gut einer Woche. Und das freut wohl nicht nur die Natur.

Die Angaben beziehen sich auf Wetterstationen in Ingolstadt und Manching.
 
Melissa Ludstock
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!