Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Abschluss des Trainingslagers: 1. FC Nürnberg verliert Test

Los Barrios
erstellt am 11.01.2019 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 11.01.2019 um 18:00 Uhr | x gelesen
Der 1. FC Nürnberg hat ein intensives Trainingslager in Spanien ohne das erhoffte Erfolgserlebnis beendet. Gut eine Woche vor dem Rückrundenstart gegen Hertha BSC verlor der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga am Freitag ein Testspiel über dreimal 45 Minuten gegen Royal Excel Mouscron mit 1:2 (1:2, 0:1).
Textgröße
Drucken
Michael Köllner
Michael Köllner, Trainer vom 1. FC Nürnberg.
Matthias Balk/Archiv
Los Barrios

Gespielt wurde gegen den belgischen Erstligisten in Los Barrios. Beim „Club“ traten die bekannten Schwächen auf. In der Offensive mangelt es für den Abstiegskampf auch im neuen Jahr an Durchslagskraft.

Der eingewechselte Japaner Yuya Kubo erzielte nach einem langen Ball von Mittelfeldspieler Eduard Löwen, der ein ansprechendes Comeback nach längerer Verletzungspause gab, den einzigen Treffer für den „Club“ (72. Minute). Die Belgier waren durch Manuel Benson in Führung gegangen (37.). Der erstmals nach seiner Knieverletzung eingesetzte Torwart Christian Mathenia sah bei dem Freistoß von der rechten Seite schlecht aus. Ein Kopfball von Mbaye Leye führte zum 0:2 (57.).

„Club“-Coach Michael Köllner nahm im Laufe der Partie zahlreiche Wechsel vor. Seinem Team mangelt es weiterhin an Angriffskraft und defensiver Stabilität. Bis zu Kubos Anschlusstor gelang offensiv wenig. Im letzten Drittel drängten die Franken vergeblich auf den Ausgleich. Zahlreiche Möglichkeiten wurden vergeben. Federico Papacios traf bei der letzten guten Aktion nur den Pfosten (133.).

Im ersten Testspiel während des Trainingscamps hatte der „Club“ gegen den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle 1:1 gespielt. An diesem Samstag kehrt das Team nach Deutschland zurück. In Nürnberg wird dann der letzte Teil der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den Tabellenachten Berlin am Sonntag kommender Woche absolviert.

dpa
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!