Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Zunehmend falsche 50-Euro-Geldscheine im Umlauf

Region
erstellt am 13.01.2018 um 11:22 Uhr
aktualisiert am 30.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Seit einigen Wochen sind in der Region viele falsche 50-Euro-Banknoten im Umlauf, berichtet die Polizei Oberbayern Nord auf ihrer Facebook-Seite. Demnach versuchen die Täter besonders in Bäckereien und Supermärkten, ihre "Blüten" loszuwerden.
Textgröße
Drucken

"Achtet also besonders darauf, wenn ihr einen 50er in die Hand bekommt, der euch irgendwie komisch erscheint", warnt die Polizei. Auch in Neuburg und Beilngries sind falsche 50-Euro-Geldscheine aufgetaucht.

Fälschungen sind u.a. an den folgenden Merkmalen erkennbar:

  • Wenn man die Geldnote gegen das Licht hält, ergänzen sich unvollständige Linien auf der Vorder- und Rückseite zur Wertzahl 50. Dieser Effekt ist auf der Rückseite spiegelbildlich zu sehen.

  • Wasserzeichen: Hält man die Banknote gegen das Licht, erscheint die Wertzahl "50" deutlich heller als das umgebende Papier. Die Wertzahl weist keinen dunklen Rand auf. 

  • Hologramm: Je nach Betrachtungswinkel wechseln sich im Hologramm das Architekturmerkmal aus dem Hauptmotiv (Fenster und Tor) und die Wertzahl 50 ab. Beim Kippen wandern konzentrische Kreise aus Regenbogenfarben einwärts bzw. auswärts.

Nähere Informationen zu weiteren Merkmalen finden Sie hier.
Christine Henze
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!