Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Nächtliche Brände in Bayern - Verletzte und hoher Sachschaden

München
erstellt am 06.12.2017 um 10:37 Uhr
aktualisiert am 23.12.2017 um 03:34 Uhr | x gelesen
München (dpa/lby) - Bei einem Brand in einem Wohnhaus im Landkreis Bamberg haben am Mittwochmorgen drei Menschen Verletzungen erlitten. In der Nacht auf den Nikolaustag gab es in Bayern noch einige weitere Brände, bei denen allerdings ersten Angaben zufolge niemand verletzt wurde.
Textgröße
Drucken
Am Dienstagabend geriet ein Einfamilienhaus in Höchberg im Landkreis Würzburg in Flammen. Es entstand sechsstelliger Sachschaden. Die Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Um kurz vor zwei Uhr am frühen Mittwochmorgen brannte dann ein weiteres Wohnhaus - in Scheßlitz im Landkreis Bamberg. Drei Menschen wurden laut Polizeiangaben verletzt. Den Sachschaden schätzte die Behörde auf mehr als 50.000 Euro.

Gegen vier Uhr musste die Feuerwehr in Perlesreut (Landkreis Freyung-Grafenau) anrücken. Dort war eine Holzscheune in Brand geraten. Mehrere landwirtschaftliche Geräte und Maschinen wurden zerstört. Personen waren laut einem Polizeisprecher nicht in Gefahr. Auch hier entstand Sachschaden von etwa 50.000 Euro.

< Kurz darauf brannte noch eine 15 Meter lange Scheune in Brunn (Landkreis Regensburg). Sie stürzte wegen der Flammen teilweise ein. Wie bei den anderen Bränden konnte die Polizei zur Ursache des Feuers zunächst keine Angaben machen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!