Starnberg
58-jähriger Taucher stirbt in Baggersee

21.06.2024 | Stand 21.06.2024, 22:05 Uhr |

Polizei Blaulicht - Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. - Foto: Lino Mirgeler/dpa

Beim Tauchen in einem Baggersee in Oberbayern ist ein 58 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entdeckte ein 19-Jähriger am Mittwoch eine auf dem Jaisweiher in Gilching (Landkreis Starnberg) treibende Rettungsboje und daraufhin einen leblosen Körper. Er alarmierte die Polizei. Retter und Notarzt konnten dem 58-Jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck nicht mehr helfen.

Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt den Angaben nach nun zur Todesursache. Es soll eine Obduktion des Leichnams durchgeführt werden. Es gebe keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, der Mann sei den Erkenntnissen nach alleine unterwegs gewesen, sagte eine Polizeisprecherin. Die Tauchausrüstung sei vorsorglich sichergestellt worden.

Angaben der Kreiswasserwacht Starnberg, nach denen es sich um eine selbst gebaute Tauchausrüstung handelte, bestätigte die Polizei zunächst nicht.

© dpa-infocom, dpa:240620-99-469065/3