3. Liga
1860 München will „Matchball“ zum Klassenerhalt nutzen

09.05.2024 | Stand 12.05.2024, 20:17 Uhr |

Fußball - Ein Fußballspieler ist am Ball. - Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Der TSV 1860 München zittert noch immer. Gelingt der Mannschaft von Trainer Giannikis in Essen der letzte Schritt zu einem weiteren Drittligajahr?

Der TSV 1860 München will zum Auftakt des vorletzten Spieltags in der 3. Fußball-Liga am Freitag (19.00 Uhr) bei Rot-Weiss Essen alle Zweifel am Klassenerhalt ausräumen. Die seit vier Partien sieglosen „Löwen“ haben vor dem 37. Spieltag noch fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

„Wir haben noch zwei Matchbälle, den ersten bei Rot-Weiss Essen wollen wir möglichst nutzen, um die Klasse zu halten“, sagte Trainer Argirios Giannikis. „Die Verantwortung ist groß, den letzten Schritt zu gehen. Wir wollen das für uns alle machen.“

Die Essener haben selbst noch Chancen auf den Aufstieg, liegen aber vier Punkte hinter Relegationsplatz drei. „Es ist ein großer Klub mit hervorragenden Fans und einer tollen Atmosphäre im Stadion an der Hafenstraße“, erzählte Giannikis, der selbst einmal rund ein halbes Jahr in Essen Trainer war. Reden bringe aber nichts, „wir müssen unsere Stärken am Freitag auf den Platz bringen und kühlen Kopf bewahren, wenn der Druck steigt.“

© dpa-infocom, dpa:240509-99-975255/2