Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.
 
Audis erstes Elektroauto: Das SUV namens e-tron wollen die Ingolstädter Ende September in Kalifornien offiziell vorstellen.

Eine Branche unter Strom

Nach langem Zögern treiben die deutschen Autobauer die Elektromobilität nun mit Vollgas voran. Doch die neue Technik hat Folgen für die Arbeitsplätze: Laut einer Studie könnten bis 2030 allein in ...

In der britischen Wirtschaft wächst die Sorge vor einem "schlechten" Brexit-Deal: Die traditionsreiche Automarke Jaguar Land Rover warnte vor möglichen Milliardeneinbußen und drohte mit einer "drastischen" Anpassung des Investitionsbudgets. Aussicht auf "schlechten Brexit" schreckt Jaguar auf

Jaguar Land Rover warnt vor "schlechtem Brexit"

In der britischen Wirtschaft wächst die Sorge vor einem "schlechten" Brexit-Deal: Die traditionsreiche Automarke Jaguar Land Rover warnte vor möglichen Milliardeneinbußen und drohte mit einer ...

Nach der Verhaftung von Rupert Stadler hat Audi einen neuen Chef - zumindest vorläufig. Abraham Schot, auch Bram genannt, werde "mit sofortiger Wirkung kommissarisch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden" übernehmen, erklärte der Konzern. Kommissarischer neuer Audi-Chef Schot

Bram Schot wird kommissarischer neuer Audi-Chef

Nach der Verhaftung von Rupert Stadler hat Audi einen neuen Chef - zumindest vorläufig. Abraham Schot, auch Bram genannt, werde "mit sofortiger Wirkung kommissarisch die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden" übernehmen, erklärte der Konzern.

Der Chef des Autobauers Audi, Rupert Stadler, sitzt wegen seiner Verwicklungen im Dieselskandal in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft München am Montag mitteilte, wurde Stadler am Morgen festgenommen und einer Ermittlungsrichterin vorgeführt. Diese ordnete Untersuchungshaft an. Audi-Chef Rupert Stadler

Audi-Chef Stadler droht nach Verhaftung die Entmachtung

Der Chef des Autobauers Audi, Rupert Stadler, sitzt im Zusammenhang mit dem Dieselskandal in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft München am Montag mitteilte, wurde Stadler am Morgen festgenommen und einer Ermittlungsrichterin vorgeführt.

Der französische Autobauer Renault will trotz der erneuerten US-Sanktionen gegen den Iran an seiner Präsenz in der islamischen Republik festhalten. Frankreichs Autobauer Renault will im Iran bleiben

Renault will trotz US-Sanktionen im Iran bleiben

Autobauer Renault will trotz der US-Sanktionen gegen den Iran an seiner Präsenz in der islamischen Republik festhalten. Das Unternehmen werde das Land nicht verlassen, "auch wenn wir uns sehr stark verkleinern müssen", sagte Vorstandschef Ghosn.

Im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen den Autobauer Volkswagen ein Bußgeld in Höhe von einer Milliarde Euro erlassen. Volkswagen muss eine Milliarde Euro Bußgeld bezahlen

VW muss im Dieselskandal eine Milliarde Euro zahlen

In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig den Volkswagen-Konzern zu einem Bußgeld von einer Milliarde Euro verdonnert. Das sei "eine der höchsten Geldbußen, die jemals in der Bundesrepublik Deutschland einem Unternehmen auferlegt worden ist", teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Bei den Ermittlungen gegen Audi wegen des Dieselskandals rückt nun der aktuelle Vorstand in den Fokus der Staatsanwälte. Beamte durchsuchten die Privatwohnungen von Audi-Chef Rupert Stadler und einem weiteren Vorstandsmitglied. Audi-Fahrzeuge in Ingolstadt

Staatsanwälte durchsuchen Wohnung von Audi-Chef Stadler

Bei den Ermittlungen gegen Audi wegen des Dieselskandals rückt nun der aktuelle Vorstand in den Fokus der Staatsanwälte. Beamte durchsuchten die Privatwohnungen von Audi-Chef Rupert Stadler und einem weiteren Vorstandsmitglied.

In Aachen könnte es demnächst Fahrverbote für Dieselfahrzeuge geben: Bis Anfang nächsten Jahres muss die Luft in Deutschlands westlichster Großstadt sauberer werden, entschied Aachens Verwaltungsgericht. Fahrverbote seien dazu das geeignete Mittel. Urteil in Aachen über Dieselfahrverbote

Verwaltungsgericht: Aachen muss Dieselfahrverbote vorbereiten

In Aachen könnte es demnächst Fahrverbote für Dieselfahrzeuge geben: Bis Anfang nächsten Jahres muss die Luft in Deutschlands westlichster Großstadt sauberer werden, entschied Aachens Verwaltungsgericht. Fahrverbote seien dazu das geeignete Mittel.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)