Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Marianne Strobl bleibt Vorsitzende des Bürgermarktes 2017 rund 17 000 Euro als Spenden ausgeschüttet

"Ein Laden des Glücks"

Wolnzach
erstellt am 14.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 22.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Wolnzach (PK) Marianne Strobl führt weiter den Wolnzacher Bürgermarkt. Bei der Jahreshauptversammlung vor Kurzem wählten die Mitglieder den Vorstand neu. In den vergangenen vier Jahren ist der Bürgermarkt zu einer festen Institution geworden.
Textgröße
Drucken
Wolnzach: "Ein Laden des Glücks"
Neuer Vorstand des Bürgermarktes: Vorsitzende Marianne Strobl (vorne von links), Stellvertreter Helmut Schwarzhuber, Beisitzer Ludwig Federhofer, Schriftführerin Claudia Stohldreier (hinten von links), Kassenwartin Eva Binder, Beisitzerin Annemarie Beck-Häuslmeier und Dritte Vorsitzende Brigitte Aden. - Foto: A. Ermert
Wolnzach

Am 1. April 2014 wurde er gegründet, kontinuierlich steigt die Spendenausschüttung des gemeinnützigen Fördervereins von Jahr zu Jahr auf eine Gesamtsumme von 49 335 Euro bis zum Ende des vergangenen Jahres. 38 Freiwillige helfen mittlerweile bei der Annahme oder dem Verkauf von Waren, momentan wird gerade von Winter auf Frühjahr umgestellt. Haushaltswaren, Elektronik oder Kleidung können hier auch Menschen ohne viel Geld erwerben.

Etwa 2000 Arbeitsstunden wurden im Jahr 2017 vom Bürgermarktteam geleistet. Dabei ging es auch immer um einen reibungslosen Ablauf und darum, eine angenehme Atmosphäre im Laden zu verbreiten. Für dieses Engagement bedankte sich Strobl bei ihrem Team: "Denn auch deshalb ist der Bürgermarkt für viele ein Laden des Glücks". Das Miteinander im Team funktioniere gut, die Abläufe haben sich eingependelt, bestätigte auch die Dritte Vorsitzende Brigitte Aden.

Vergangenes Jahr konnten über die Verkäufe 16 829 Euro als Spenden ausgeschüttet werden. Zweimal im Jahr wird der Fördertopf ausgeschüttet, 2017 wurden unter anderem folgende Einrichtungen bedacht: Das Schwimmbad bekam eine Tischtennisplatte, der Tafel wurden zur Verteilung Saisonbadekarten übergeben, was auch 2018 wieder vorgesehen ist. Außerdem sponserte der Bürgermarkt unter anderem den Beachvolleyballplatz für das Hallertauer Gymnasium. Spenden gingen an das BRK und die Johanniter sowie die Marktbücherei.

Bei den Neuwahlen gab es an der Spitze keine Änderungen. Marianne Strobl bleibt Vorsitzende, Stellvertreter ist weiterhin Helmut Schwarzhuber und Brigitte Aden ist Dritte Vorsitzende. Als Beisitzer wurde Ludwig Federhofer wiedergewählt. Nicht mehr zur Wahl stellte sich Maryem Ucar als Kassier, ihre Nachfolgerin ist Eva Binder. Michaela Braun war Schriftführerin, für sie kam Claudia Stohldreier neu hinzu. Als Beisitzer stellten sich Brigitte Hackl und Gisela Schrittenloher nicht mehr zur Verfügung, ihre Nachfolgerinnen in der Vorstandschaft sind Annemarie Beck-Häuslmeier und Ute Weigl. Als Kassenprüfer wurden Annemarie Föderl und Marille Raster bestellt.

Alle Kandidaten wurden einstimmig von den 18 wahlberechtigten Mitgliedern gewählt. Strobl bedankte sich bei den "alten" Mitgliedern für ihre Arbeit und den neuen Vorstandsmitgliedern, "denn es war im Vorfeld schon schwierig, jemand zu finden". Die Aufgaben sollen neu verteilt werden, damit es für jeden machbar ist, versprach Strobl.

Das Team freut sich über jede Spende, und zwar immer während der üblichen Öffnungszeiten: Bekleidung, Schuhe, Bücher, Elektronik, Spielzeug, Dinge für den Haushalt, Garten, Freizeit, Sport und Unterhaltung; nur Möbel und Elektro-Großgeräte können aus Platzgründen nicht angenommen werden. Die Waren kann man zu ganz kleinen Preisen erwerben, schon ab 50 Cent kann man ein Schnäppchen machen. Dabei tut man Gutes, denn der Erlös geht an soziale Projekte.

Auch in diesem Jahr wurde bereits in den Spendentopf gegriffen: ein Rettungsschwimmkurs für Begleitpersonen wird berücksichtigt und Bänke entlang der Wolnzach und eventuell am Friedhof sind eingeplant, außerdem wird die Bürgerhilfe unterstützt.

Momentan ist der Bürgermarkt übrigens bis zum Samstag, 17. März, geschlossen, weil die Mitarbeiter für den Frühjahr umräumen.

Von Anna Ermert
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!