Mittwoch, 22. August 2018
Lade Login-Box.

Bürgermeister Machold: "Das schönste Ozapft is, das ich je in diese Halle gerufen habe"

Das 70. Hallertauer Volksfest ist eröffnet

Wolnzach
erstellt am 11.08.2018 um 18:48 Uhr
aktualisiert am 17.08.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Wolnzach (WZ) Das Wolnzacher Volksfest ist eröffnet - und wie. Schon die Bierprobe am Freitag setzte mit 43 ausgeschenkten Hektolitern Bier eine Duftmarke für dieses ganz besondere 70. Volksfest. Bürgermeister Jens Machold eröffnete es am Samstagnachmittag mit einer besonders emotionalen Rede: fernab von Begrüßungsfloskeln, hin zu purer Freude darüber, dass dieses Volksfest überhaupt stattfinden kann.
Textgröße
Drucken
Ein besonderes Prosit: Bürgermeister Jens Machold (mit Schürze) und der Poperinger Bürgermeister Christof Dejaegher (blaues Sakko) und zahlreiche Ehrengäste stießen darauf an, dass dieses 70. Hallertauer Volksfest überhaupt stattfindet.
Ein besonderes Prosit: Bürgermeister Jens Machold (mit Schürze) und der Poperinger Bürgermeister Christof Dejaegher (blaues Sakko) und zahlreiche Ehrengäste stießen darauf an, dass dieses 70. Hallertauer Volksfest überhaupt stattfindet.
Foto: Trouboukis
Wolnzach
Einen Zettel? Hat er vielleicht gehabt, aber nicht benutzt. Denn der Wolnzacher Bürgermeister verzichtete ganz auf das langatmige Aufzählen der vielen Ehrengäste, die sich da zur Volksfesteröffnung an den Biertischen versammelt hatten. Erstens waren es sehr viele, zweitens hatten alle Verständnis dafür, dass er nur ein paar Namen - beispielsweise die Hallertauer Hopfenkönigin Theresa, Vizekönigin Katharina und die Poperinger Hopfenkönigin Laura mit ihren Ehrendamen Manon und Hanne und natürlich den Poperinger Bürgermeister Christof Dejaegher und seinen Dritten Bürgermeister Jurgen Vanlerberghe - besonders hervorhob. Denn besonders ist dieses Volksfest: Weil es das 70. ist, weil am Sonntag auch noch Festzug war und weil es überhaupt stattfindet. "Glauben Sie mir, heute ist für mich Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Hochzeitstag und der Tag der Geburt meiner Kinder auf einmal."
Fotostrecke: Festumzug Wolnzach
30


Man sah Bürgermeister Jens Machold seine Freude, seine Erleichterung an, weil das Fest wegen einer Anwohnerklage und nicht zuletzt eines Briefes zur Einhaltung des Brandschutzes in der Halle auf der Kippe stand. Umso mehr aber wurde das alles zum Bekenntnis für dieses Volksfest, so Machold. Der unglaubliche Einsatz der Handwerker, des Bauhofs, der Verwaltung, das alles umzusetzen, bekam Sonderapplaus. Auch Wolfgang Spies, der über 6500 Unterschriften für dieses Volksfest an diesem Standort sammelte, erntete tosenden Beifall. "Und wenn man sich anschaut, wie die Leute hier feiern, dann ist klar, was sie damit ausdrücken möchten", so Machold. "Wir alle genießen das mehr denn je." Dieses "Ozapft is" sei das schönste gewesen, das er je in die Halle gerufen habe. Dass so viele Menschen kommen, fröhlich feiern und gerade dieses, kleine Volksfest im Herzen des Ortes so genießen, sei ein klares Bekenntnis dafür.
Freuen sich auf ihre Gäste: die Festbedienungen.
Freuen sich auf ihre Gäste: die Festbedienungen.
Foto: Trouboukis
Wolnzach


 
Karin Trouboukis
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!