Mittwoch, 19. September 2018
Lade Login-Box.
 

SZ TRIFFT

Anna Richert mit dem Wallach Malagueno in ihrem Garten in Schainbach. Das Pferd folgt ihr ohne zu Zögern in den eher ungewohnten Vorgarten und darf sich neugierig umschauen. Es ist nicht zu übersehen: Die beiden kennen sich gut.
Schainbach

Auf der Suche nach Balance

Schainbach (SZ) Hier geht es um Pferde, das ist nicht zu übersehen: Vom Haflinger bis zum edlen, spanischen Hengst in außergewöhnlicher Palomino-Farbe strecken die Vierbeiner ihre Köpfe neugierig aus den Boxen und über die Paddock-Umzäunungen.

Zurück zu den Anfängen: In diesem Haus in der Alten Schulgasse 2 in der Schrobenhausener Altstadt baute Josef Dauer damals das Sozialprojekt Brunnenhof auf. Jetzt nach 27 Jahren wickelt der 64-Jährige sein Unternehmen ab.
Schrobenhausen

"Ich freue mich darauf, dass jetzt Schluss ist"

Schrobenhausen (SZ) "Anfangen ist immer schöner als aufhören", sagt Josef Dauer, Chef des Brunnenhofs. Das Unternehmen, das vor 27 Jahren in der Schrobenhausener Altstadt als Sozialprojekt für Langzeitarbeitslose begann, wird abgewickelt. Am Freitag scheiden die letzten Mitarbeiter aus. Und für Dauer beginnt ein neuer Lebensabschnitt - mit 64 Jahren.

Einen Konzert- und Spendenmarathon für Maria Beinberg bereiten Manfred Jung, Uli Städele und Hans Wagner (v.l.) gerade vor. Los geht es am Samstag, 6. Oktober.
Gachenbach

Statt Geburtstagsfest eine Spendenaktion für den Beinberg

Maria Beinberg (SZ) Sie sind natürlich nicht die ersten, die sich zum Geburtstag Spenden statt Geschenke wünschen, aber was sie sich vorgenommen haben, ist schon relativ einzigartig: Die 3 Scheinheiligen aus dem Gachenbacher Raum starten eine ganze Konzertreihe zugunsten des Beinbergs. Am 6. Oktober geht es los.

Matrjoschkas und Pawlowski-Tuch: Neben Souvenirs hat Lena-Marie Euba viele Erinnerungen mit nach Hause gebracht.
Peutenhausen

Über fehlende Motorhauben und andere Phänomene

Peutenhausen (SZ) Obwohl es von München unter vier Stunden Flugzeit nach Moskau sind, können doch die wenigsten behaupten, schon einmal in Russland gewesen zu sein. Nicht so die 22-jährige Lena-Marie Euba. Obwohl gerade erst ein Jahr Russland hinter ihr liegt, zieht es sie im September für ein weiteres halbes Jahr dorthin.

An der Rückwand seiner Garage hat Franz Männling sie ?zwischengeparkt?, die überdimensionale Kette, der er vor rund vier Jahren aus Holz gefertigt hat. Inzwischen beginnt das Kunstwerk, ein wenig zu verrotten, hat aber noch immer beeindruckende Dimensionen.
Ehekirchen

"Das Universum einfach machen lassen"

Ehekirchen (SZ) Wer durch Ehekirchen fährt, der hat sie sicher schon des Öfteren gesehen, die Metallskulptur des Hochzeitsfest-Paares: Sie macht den Kreisverkehr an der Ortsdurchfahrt zwischen Pöttmes und Rohrenfels unverwechselbar. Unter den Bäumen steht das mehrere Meter große Kunstwerk und begrüßt jeden Vorbeifahrenden freundlich. Geschaffen wurde das metallene Paar von Franz Männling, einem Ehekirchener, dessen Name manchem in ganz anderen Zusammenhängen ein Begriff ist.

Sahra Heydari floh 2015 mit ihrem Vater von Afghanistan nach Deutschland. In diesem Jahr hat sie als Schulbeste ihren Quali absolviert, macht nächstes Jahr ihren Realschulabschluss und möchte eine Ausbildung als Krankenpflegerin absolvieren.
Schrobenhausen

Eine junge Frau mit Kämpferherz

Schrobenhausen (SZ) Als 14-Jährige hat Sahra Heydari mit ihrem Vater ihre Heimat Afghanistan verlassen. Heute - drei Jahre später - lebt die junge Frau in Schrobenhausen, hat Deutsch-Kurse hinter sich, hat als Schulbeste ihren Qualifizierenden Mittelschulabschluss gemeistert und startet im September in die zehnte Klasse der Michael-Sommer-Mittelschule in Schrobenhausen, um ihren Realschulabschluss zu machen. Danach möchte Heydari eine Ausbildung zur Krankenpflegerin absolvieren.

Fans kochen für ihre Fußballstars: Schrobenhausens Star-Koch Chrissi Sauer versorgte zusammen mit Franz Stoß beim Trainingslager im österreichischen Maria Alm die Spieler des FC St. Pauli wie Ryo Miyaichi und Yi-Young Park.
Schrobenhausen

Vom glühenden Fan zum Teil des Teams

Schrobenhausen (SZ) Wenn der FC St. Pauli in zwei Wochen in die neue Saison startet, dann ein bisschen auch mit Schrobenhausen-Power. Mit Unterstützung von Franz Stoß vom Juze GreenHaus hat Koch Chrissi Sauer jetzt den Zweitligisten in dessen Trainingslager kulinarisch versorgt.

Vertritt nun die Interessen des schwäbischen Einzelhandels: Der erste Schrobenhausener Citymanager, André Köhn, ist mittlerweile zum Bezirksgeschäftsführer des Einzelhandelsverbandes in Schwaben aufgestiegen.
Schrobenhausen

Schrobenhausens erster Citymanager macht einen Karrieresprung

Schrobenhausen (SZ) Er war der erste, der in Schrobenhausen den Titel Citymanager trug - André Köhn. Inzwischen hat der 39-Jährige Karriere in Schwaben gemacht. Köhn ist in Augsburg Bezirksgeschäftsführer des Handelsverbandes Bayern (HBE) geworden. Seine beruflichen Wurzeln in Schrobenhausen hat Köhn aber nicht vergessen und kommt immer noch gerne in die Paarstadt zurück.

?Beim Chanten singt man für sich selber?, erklärt die ausgebildete Gruppenleiterin Marion Burkert. Mit ihrer Trommel gibt sie manchmal den Rhythmus vor, während ihr Mann Dirk den Gesang mit der Gitarre begleitet.
Schrobenhausen

"Jeder Mensch ist musikalisch"

Schrobenhausen (SZ) Gesungen hat Marion Burkert eigentlich schon immer gern. Schon als Kind war sie glücklich, wenn sie ein Lied auf den Lippen hatte. Sich Texte und Melodien zu merken, fiel ihr leicht. Eigentlich wollte sie aus diesem Talent immer mehr machen. Dass sie sich dann doch nicht so recht traute, hängt auch mit einer Episode aus ihrer Jugendzeit zusammen: Als ihre Eltern bei ihrem Gesang einmal zu lachen anfingen, war sie so sehr verunsichert, dass sie sich den Gedanken an eine Gesangskarriere aus dem Kopf schlug.

Voll in seinem Element ist Bernhard Reitberger, wenn er in die Rolle des Auktionators schlüpft.
Diepoltshofen

Zum Ersten, zum Zweiten - und zum Dritten

Diepoltshofen (SZ) 166000 Euro. Ein absoluter Spitzenpreis - für ein Spitzen-Tier. Genauer: ein Zuchtstier. Reinerbig hornlos. Den hat Bernhard Reitberger - ja genau der, der ansonsten gerne mitsamt Geschwistern und Gspusis musizierend durch die Lande zieht - bei einer spektakulären Großviehversteigerung vergangene Woche in Ingolstadt erzielt. Seit sieben Jahren ist Bernhard Reitberger Auktionator. Seit 2016 finden auf dem heimischen Schrufhof jährlich Kalbfleischauktionen statt - so auch am Sonntag.

Der Osterkorb steht bereit: Nach der Speisenweihe genießt Hans Hammer das Frühstück am Sonntag mit seiner Familie.

Von Eiern und Lämmern

Schrobenhausen (SZ) Es ist Ostern. Für viele Menschen haben die Feiertage eine sehr unterschiedliche Bedeutung: Für die einen ist es einfach ein verlängertes Wochenende, für die anderen das wohl wichtigste christliche Fest nach Weihnachten, für wieder andere sogar das wichtigste.

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Brunnen übergibt Andreas Stachel nun an die jüngere Generation.
Brunnen

Die 40 Jahre will er noch vollmachen

Brunnen (SZ) Als sich im Jahr 1982 der damals 14-jährige Schüler Andreas Stachel aus Brunnen am Wissenstest für Jugendliche bei der Freiwilligen Feuerwehr Brunnen erfolgreich beteiligte, war noch nicht vorher zu sehen, dass damit eine erfolgreiche, 36-jährige aktive Zeit in führenden Positionen folgen würde.

Oswald Spann verarbeitet in seinem neuen Song eine schmerzliche Erfahrung: den Tod eines geliebten Menschen.
Schrobenhausen

Ein Kraftspender der anderen Art

Schrobenhausen (SZ) "Mein Herz, das schreit warum. Es war keiner so weit, es war ned an der Zeit", singt Oswald Spann in seinem neuen Song "War ned Zeit". Er singt darin über einen Tag vor 30 Jahren, der sein Leben von jetzt auf gleich völlig verändert hat. "Mein Bruder ist damals tödlich bei einem Unfall verunglückt", erzählt der Gachenbacher.

Aresing

Hybridsorten bleiben draußen

Aresing (SZ) Brigitte Streber engagiert sich seit vielen Jahren für gesunde Ernährung, für ressourcenschonenden Umgang mit der Natur. Jetzt hat die Vorsitzende der Bund-Naturschutz-Ortsgruppe Schrobenhausen eine Veranstaltung organisiert, mit der sie den Samentausch für mehr Vielfalt in den heimischen Gärten in den Fokus rücken möchte - ein Thema, das grade jetzt zu Beginn des Frühlings besonders aktuell wird.

Jeden Dienstagnachmittag wird geprobt: Im Kinderchor von St. Jakob, der von Kirchenmusiker Wolfgang Hiltner geleitet wird, zählt in erster Linie die Lust am Singen.
Schrobenhausen

Wenn helle Kinderstimmen von der Empore klingen

Schrobenhausen (SZ) Schon im Flur des Pfarrzentrums St. Jakob hört man fröhliche Kinderstimmen, die voller Begeisterung ein Lied anstimmen - jeden Dienstagnachmittag proben die kleinen Sänger und studieren kindgerechte Lieder und Gesänge für ihre Auftritte ein.

Schrobenhausen: Schrobenhausener Weinbauer
Schrobenhausen

Schrobenhausener Weinbauer

Schrobenhausen (SZ) Wenn der Name Laquai fällt, dann läuft dem Schrobenhausener ja gern mal das Wasser im Mund zusammen. Beim Gedanken an die legendären, selbstgemachten Kartoffelstäbchen mit dem französischen Namen: Pommes (de terre) frites. Oder an die feinen Crêpes, jene hauchdünnen Eierkuchen aus Frankreich. Ob es ein Zufall ist, dass sich damit irgendwo der Kreis zu schließen scheint, der in der Familie von Florian Laquai in Frankreich seinen Lauf nimmt

Schrobenhausen: In Finnland gibt es keinen Fasching
Schrobenhausen

In Finnland gibt es keinen Fasching

Schrobenhausen (SZ) Wer momentan versucht, dem Fasching aus dem Weg zu gehen, hat es nicht leicht. Einer, der sich dagegen kopfüber hineinstürzt, ist Emil Pohjanen (kleines Foto) aus Finnland. Der 17-jährige Schüler kommt aus Nokia, einer Stadt etwa 180 Kilometer nordwestlich von Helsinki, und nimmt an einem Austauschprogramm des Rotary Clubs teil. Dank seiner künstlerischen Begabung fand er schnell Anschluss bei der Schrobenhausener Faschingsgesellschaft Schromlachia.

Schrobenhausen: Er legt jeden schlafen
Schrobenhausen

Er legt jeden schlafen

Schrobenhausen (SZ) "Es darf keinen Stillstand geben", das ist das Motto von Markus Schmola. Der 41-jährige Mediziner ist der neue Chefarzt in der Anästhesie des Schrobenhausener Kreiskrankenhauses. Und er räumt dem kleinen Krankenhaus am Rande der Stadt gute Zukunftschancen ein.

Schrobenhausen: Bereit für den Fasching
Schrobenhausen

Bereit für den Fasching

Schrobenhausen (SZ) Einmal im Rampenlicht stehen, über das Parkett schweben, einen eigenen Hofstaat haben - ein Mädchentraum. Als Veronika Krammer vergangenen Januar gefragt wurde, ob sie 2018 die Kinderprinzessin der Schromlachia sein möchte, da musste sie nicht lange überlegen. "Die Prinzessinnenliste ist lang", erklärt die 13-jährige Pöttmeserin. Eigentlich hätte der Platz ihrer Schwester gehört, die hatte sich vor einiger Zeit auf die Warteliste setzen lassen. Und dann, als sie am Zug gewesen wäre, war sie mit 15 Jahren schon zu alt - Glück für Veronika.

Steinerskirchen: Am besten "fifty-fifty"
Steinerskirchen

Am besten "fifty-fifty"

Steinerskirchen (SZ) Die ersten Eindrücke? "Ich kann mich nicht beschweren", sagt Martin Häselhoff aus Donauwörth. Seit Anfang September absolviert der 18-Jährige ein Freiwilliges Ökologisches Jahr in der Oase Steinerskirchen.

Schrobenhausen: Geschwindigkeit ist sein Hobby
Schrobenhausen

Geschwindigkeit ist sein Hobby

Schrobenhausen (SZ) Seine Regale platzen aus allen Nähten. Aber nicht, weil sich so viele Bücher oder Bilder darauf stapeln. Stattdessen stehen zahllose Pokale dicht an dicht nebeneinander. Florian Vietze aus Schrobenhausen ist Kart-Sportler - mit Erfolg.

Seite : 1 | 2 (2 Seiten)