Mittwoch, 14. November 2018
Lade Login-Box.

Wiener Ensemble tritt an diesem Freitag im Musikschulpavillon auf

Weltklasse an der Klarinette

Schrobenhausen
erstellt am 08.11.2018 um 10:45 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (edf) An diesem Freitag lädt die Musikschule um 20 Uhr zum Konzert der Vienna Clarinet Connection in den Musikschul-Pavillon an der Regensburger Straße. Das Wiener Ensemble zeigt wieder einmal virtuos, was man mit vier Klarinetten alles anstellen kann.
Textgröße
Drucken
Die Vienna Clarinet Connection tritt an diesem Freitag um 20 Uhr im Pavillon der Musikschule auf.
Die Vienna Clarinet Connection tritt an diesem Freitag um 20 Uhr im Pavillon der Musikschule auf.
Leah Fankhauser & Matthias Köck
Schrobenhausen
Die Vienna Clarinet Connection hat sich mit der seltenen Besetzung als Klarinettenquartett, mit Vielseitigkeit, Musikalität und dem Willen zur Perfektion längst einen klangvollen Namen gemacht. Die Mischung aus Können, Kreativität und Spielfreude zeigt, was man mit vier Klarinetten alles anstellen kann. Dabei garantieren ideenreiche Programme zusammen mit humorvoller Bühnenpräsentation außergewöhnliche Konzerterlebnisse.

Projekte mit den Schauspielern Karl Markovics und Martina Gedeck, mit dem Klarinettisten der Wiener Philharmoniker Matthias Schorn sowie der Volksopern-Bigband oder dem Wiener Staatsballett sind Ausdruck der Vielseitigkeit des Quartetts. Ausgedehnte Tourneen führten das Ensemble nach Spanien, Deutschland, Italien, Griechenland, Frankreich, Türkei, Kroatien, Polen, Skandinavien und in die Schweiz.

Auch solistische Werke mit Orchester gehören zum Repertoire der Connection: Das Ensemble konzertierte mit den Stuttgarter Philharmonikern, der Württembergischen Philharmonie, dem Symphonieorchester Vorarlberg, dem Symphonischen Orchester Zürich oder der Philharmonia Wien und gastierte unter Dirigenten wie Gabriel Feltz oder Daniel Inbal etwa in der Tonhalle Zürich, im Konzerthaus Berlin oder dem Festspielhaus Bregenz.

Auch mehrere CD-Produktionen, zuletzt eine Hommage an Benny Goodman, spiegeln die Vielseitigkeit des Quartetts. In Schrobenhausen präsentiert die Clarinet Connection ihr neues Programm "Café Europa 2.0", der geradewegs ins Kaffeehaus führt - ein Ort, wo sich Menschen verschiedener Herkunft treffen und einander Geschichten erzählen. Dies zeigt sich auch musikalisch im "Café Europa": In der Auswahl der Stücke trägt die Vienna Clarinet Connection den kulturellen Entwicklungen und den daraus entstehenden vielfältigen musikalischen Variationen Rechnung, obgleich Europa mit seinen stilistischen Elementen immer den roten Faden bildet. Die Musik kennt keine Grenzen, sucht das Andere, integriert, erweitert und verändert es.

Kurzum: Vier hochkarätige Individualisten, die wie ein einziger Organismus atmen, spielen Musik, die von vielen Kulturen erfüllt ist, und spicken sie mit spritzigen Moderationen. Karten gibt es zu 20, 15 und 10 Euro an der Abendkasse.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!