Dienstag, 11. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Die Theatergruppe des BSV Berg im Gau kehrt mit neuem Stück auf die Bühne zurück - Vorverkauf am 17. Januar

Verliebte Stripper, AC/DC und der Moosnerwirt

Berg im Gau
erstellt am 07.12.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 07.12.2018 um 20:46 Uhr | x gelesen
Berg im Gau (SZ) Seit Anfang November wird bei der Theatergruppe des BSC Berg im Gau um Jürgen Hackl wieder fleißig geprobt.
Textgröße
Drucken
Eine aufgeweckte Truppe hat sich auch heuer wieder fürs Theater in Berg im Gau gefunden. Auf dem Program steht ?Eissidissi in Bergn Ga?.
Eine aufgeweckte Truppe hat sich auch heuer wieder fürs Theater in Berg im Gau gefunden. Auf dem Program steht "Eissidissi in Bergn Ga".
Isabell Forster
Berg im Gau
"Eissidissi in Bergn Ga" (Originalfassung "Eissidissi in Flintsbach) steht heuer auf dem Programm. Am 4. Januar ist Premiere.

"Natürlich ist es nicht leicht, nach dem Erfolg vom Brandner Kaspar im letzten Jahr, ein Stück zu finden, das die Zuschauer begeistert. Ich bin aber überzeugt, dass wir mit ,Eissidissi in Bergn Ga' bei unseren Zuschauern wieder punkten können", so Jürgen Hackl. Chaos auf der Bühne und ein Heidenspaß für die Zuschauer sei auf jeden Fall auch beim diesjährigen Stück der Theatergruppe wieder garantiert.

Denn auch diese Geschichte kommt ziemlich kurios daher, und zwar so: Im Geldbeutel des Moosnerwirts in Berg im Gau klafft ein riesiges finanzielles Loch, von dem natürlich keiner erfahren sollte, wie es zustande gekommen ist. Ein Mega-Event wäre die Lösung. Der Wirt Sepp (Tobias Mayr) und sein Freund Giagl (Johannes Heinrich) erhalten die freudige Nachricht, dass die weltberühmte australische Hardrockband AC/DC kommt und beim Moosnerwirt auftreten will. Damit wären alle Probleme gelöst, würden nicht seine Frau Fanny (Christina Bichler) mit Freundin Karin (Angelina Fröhlich) und Pfarrer Dominik (Klaus Fürstner) eine andere Veranstaltung für denselben Abend planen. Und dann tauchen da auch noch ein brutaler Killer (Andreas Mayr) und ein verliebter Stripper (Lukas Heinrich) auf, die für allerhand Verwirrungen sorgen. Nicht ganz unschuldig sind Opa Moosner, Tochter Lisa und die Liebe. Wie das ausgeht, erfahren die Zuschauer dann im Januar.

Jürgen Hackl, der freut sich allerdings schon jetzt, nämlich darüber, dass nahezu alle Spieler der vergangenen Jahre wieder dabei sind und mit Angelina Fröhlich auch ein neuer Kopf im Team ist. So zeichnen Stephanie Lutz und Carmen Plöckl für die Maske und Robert Seel, Manuel Sojer und Christoph Mayr für die Requisite verantwortlich, Cornelia Roßkopf gibt die Souffleuse, Peter Baierl und Christian Fröhlich sind fürs Bühnenbild zuständig und Christian Echter für die Lichttechnik.

Aufgeführt wird das Stück am Freitag und Samstag, 4. und 5. Januar, sowie am Sonntag, 13. Januar, jeweils um 19 Uhr im Gasthaus Hackl in Dettenhofen. Der Kartenvorverkauf geht am Montag, 17. Dezember, ab 19.30 Uhr beim Gasthaus Hackl über die Bühne.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!