Montag, 12. November 2018
Lade Login-Box.

 

Pöttmeser Straße bald fertig

Schrobenhausen
erstellt am 08.11.2018 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (oh) Bei den Straßenbauarbeiten in der Pöttmeser Straße wird diese Woche eine weitere Bauphase abgeschlossen.
Textgröße
Drucken
Am vergangenen Dienstag und Mittwoch wurde nach Angaben des Staatlichen Bauamtes Ingolstadt die Asphalttragschicht im südlichen Fahrstreifen eingebaut (wir berichteten). Auch die Asphaltierungsarbeiten am anliegenden Geh- und Radweg wurden erledigt. Gestern wurde der gegenwärtige Bauabschnitt für den öffentlichen Verkehr wieder freigegeben.

In der nächsten Bauphase wird der Streckenabschnitt zwischen der Willibald-Frisch-Straße und dem Kreisverkehr am Schwetzinger Platz saniert. Entgegen der ursprünglichen Planung wird der Bauabschnitt auf der gesamten Fahrbahnbreite unter Vollsperrung ausgebaut. Durch diese Sperrung kann die Pöttmeser Straße nun in Fahrtrichtung Steingriff nicht mehr durchgängig genutzt werden. Die überörtliche Umleitung in Richtung Steingriff erfolgt über die Bürgermeister-Götz-Straße und weiter über die Rainerau-Spange. Die Raiffeisenbank sowie das angrenzende Schützenheim können laut Staatlichem Bauamt über den bereits fertiggestellten Anschlussast des Kreisverkehrs erreicht werden. Die Arbeiten in dem Streckenabschnitt dauern bis Ende November.

Unmittelbar nach Fertigstellung der nun anstehenden Arbeiten zwischen der Willibald-Frisch-Straße und dem Kreisverkehr steht der abschließende Asphalteinbau in der gesamten Pöttmeser Straße an. Die Asphaltierungsarbeiten sind für das Wochenende vom 30. November bis 3. Dezember eingeplant. Im Zuge dieser Arbeiten wird auch der gesamte Bereich an der Büstra-Kreuzung neu asphaltiert. So wird ab Freitag, 30. November, etwa gegen 14.30 Uhr, die Pöttmeser Straße einschließlich der Büstra-Kreuzung vollständig gesperrt. Der Einbau der letzten beiden Asphaltlagen sowie der Einbau der Entwässerungsrinnen aus Gussasphalt dauern bis zum Sonntag, 2. Dezember. Nach den für Montag geplanten Markierungsarbeiten sollte die Pöttmeser Straße im Laufe des 3. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben werden. Bei schlechter Witterung müssen die geplanten Asphalteinbautermine eventuell verschoben werden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!