Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

LBV lädt mit der vhs zum Naturspaziergang

Uferschwalben beobachten

Schrobenhausen
erstellt am 13.06.2018 um 18:44 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Am Sonntag, 1. Juli, veranstaltet der Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Schrobenhausen wie in den vergangenen Jahren einen Naturspaziergang zur Vogelbeobachtung.
Textgröße
Drucken
Zusammen mit dem Biologen und Vogelkundler Norbert Model können die Teilnehmer dieses Mal nach brütenden Uferschwalben Ausschau halten.

Die Uferschwalbe ist die kleinste in Europa beheimatete Schwalbenart. Im Gegensatz zu den etwas größeren Rauch- und Mehlschwalben, die ihre lehmigen Nester an Mauern und Gebäuden bauen, ist sie ein sogenannter Koloniebrüter. Ursprünglich waren Uferschwalben vorwiegend an Flussufern und Steilküsten zu finden.

Dort bauen sie in großen Kolonien tiefe Brutröhren in sandige Abbruchkanten. Als Ersatzlebensräume nutzen Uferschwalben aber auch Abbruchkanten in Sandgruben. Solche Gruben sind im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen zahlreich vorhanden, so dass die Uferschwalbe hier gute Brutbedingungen vorfindet. Die Anmeldung zu dem Spaziergang erfolgt über die vhs Schrobenhausen unter Telefon (08252) 8940-0.

Treffpunkt ist an der Kirche St. Quirin in der Schrobenhausener Straße in Pobenhausen um 15 Uhr. Dort werden Fahrgemeinschaften gebildet. Der Spaziergang dauert zwei bis drei Stunden. Mitzubringen sind witterungsgerechte Kleidung, Sonnenschutz und wenn möglich ein Fernrohr. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro und kommt dem LBV zugute.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!