Freitag, 25. Mai 2018
Lade Login-Box.

Himmelfahrt: Segen und Prozession

Steinerskirchen
erstellt am 11.08.2017 um 19:54 Uhr
aktualisiert am 14.08.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Steinerskirchen / Schrobenhausen (mia/hbb) In Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung ist das Fest "Mariä Aufnahme in den Himmel" gesetzlicher Feiertag. Mit dem ältesten Marienfest ist der Brauch der Segnung der Kräuterbüschel fest verbunden.
Textgröße
Drucken
  • Die Wallfahrt zu Mariä Himmelfahrt am Dienstag ist ein Höhepunkt im Steinerskirchener Kalender. Pater Walter Lická †lederer, der Superior der Herz-Jesu-Missionare, kennt und schätzt das Fest seit er es als Novize zum ersten Mal miterlebt hat: "Sogar, als ich später lange in Brasilien tätig war, habe ich versucht meinen Heimaturlaub so zu legen, dass ich dabei sein kann." Am Dienstag darf er wieder viele Gläubige in der kleinsten Pfarrei Deutschlands erwarten. Die Festansprache hält Abt Hermann Josef Kugler (kleines Foto) aus der Prämonstratenser Abtei Windberg. Der Vorsitzende der Deutschen Ordensobernkonferenz gilt als eindrucksvoller Prediger. Außerdem werden die eigens für die Marienfeier gebackenen Wallfahrtslaiberl gesegnet und verkauft. Die Andacht mit Festpredigt beginnt um 20 Uhr, anschließend führt eine Lichterprozession um den Steinersá †kirchner Berg herum.

 

  • Der Katholische Frauenbund Schrobenhausen bietet vor den Gottesdiensten in der Stadtpfarrkirche, in St. Salvator und in Steingriff Kräuterbuschen zum Preis von drei Euro zum Kauf an. In St. Jakob beginnt der Feiertag mit einem Festgottesdienst um 8.30 Uhr, um 10.30 Uhr wird in der Stadtpfarrkirche der Familiengottesdienst gefeiert. In den Filialkirchen finden die Gottesdienste zu gewohnten Zeiten statt: in St. Salvator um 8.45 Uhr, in Steingriff um 10 Uhr, auch dort werden Kräuterbuschen gesegnet. Um 19 Uhr sind die Gläubigen zu einer feierlichen Vesper mit eucharistischem Segen in die Stadtpfarrkirche geladen. Die Abendmesse entfällt an dem Tag. ‹ŒFoto: Strasser
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!