Montag, 17. Dezember 2018
Lade Login-Box.

15 Austauschschüler waren zu Gast am Gymnsasium Schrobenhausen

Schwedische-deutsche Weihnachtsbäckerei

Schrobenhausen
erstellt am 05.12.2018 um 16:27 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Bereits seit zehn Jahren gibt es den Schüleraustausch zwischen dem Kitas-Gymnasium in Göteborg und dem Gymnasium Schrobenhausen. Im November besuchten wieder 15 junge Schweden ihre Austauschpartner aus den zehnten Klassen des Gymnasiums.
Textgröße
Drucken
Alle hatten viel Spaß beim Plätzchenbacken.
Alle hatten viel Spaß beim Plätzchenbacken.
Gymnasium Schrobenhausen
Schrobenhausen
Auf die jungen Schweder wartete ein abwechslungsreiches Programm. So lernten sie in Augsburg markante Punkte der Stadtgeschichte kennen und schnupperten in München bei einer Führung durchs Olympia-Stadion die Luft der 70er-Jahre.

Nachdem am Wochenende Zeit in und mit den Gastfamilien verbracht worden war - natürlich durfte hier auch der Besuch der ersten Adventsmärkte nicht fehlen -, stand im Unterricht der zehnten Klassen an. Beim gemeinsamen Plätzchen backen in der Küche der vhs wurde viel gelacht und eifrig gewerkelt, so dass das Haus bald vom köstlichen Duft nach Vanillehörnchen, Buttergebäck und schwedischen Hallongrottor (Himbeerhöhlen) erfüllt war, die anschließend bei weihnachtlichem Punsch verzehrt wurden.
Eine Woche verbrachten die Schüler aus Schweden zusammen mit ihren Austauschpartnern aus Schrobenhausen.
Eine Woche verbrachten die Schüler aus Schweden zusammen mit ihren Austauschpartnern aus Schrobenhausen.
Gymnasium Schrobenhausen
Schrobenhausen



Eine Stadtrallye und ein typisch bayerisches Weißwurstessen schlossen die Woche ab, die den deutschen und schwedischen Schülern nach eigener Aussage wie im Flug vergangen war.

Vor allem der gemeinsame Tag in München wurde von vielen Teilnehmern als Highlight der Woche genannt. Und so waren bis zum "Hej då" am Abreisetag bei einigen Teilnehmern Freundschaften entstanden, und der Abschiedsschmerz wurde nur durch die Aussicht auf den Gegenbesuch in Göteborg im April 2019 gemildert.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!