Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

22 Klassen, 533 Schüler: Der Unterricht an der Franz-von-Lenbach-Schule Schrobenhausen hat begonnen

Gut gestartet ist halb gewonnen

Schrobenhausen
erstellt am 14.09.2017 um 11:50 Uhr
aktualisiert am 18.09.2017 um 03:34 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) „Erfreulich“ nennt Christine Gradwohl, die Leiterin der Franz-von-Lenbach-Schule die Schülerzahlen für das neue Schuljahr: 533 Schüler werden in 22 Klassen unterrichtet. Das bedeute einen Klassendurchschnitt von 24 Schülern.
Textgröße
Drucken
Schulleiterin Christine Gradwohl (l.) freut sich mit ihren neuen Lehrerkollegen auf das kommende Schuljahr an der Franz-von-Lenbachschule in Schrobenhausen.
Schulleiterin Christine Gradwohl (l.) freut sich mit ihren neuen Lehrerkollegen auf das kommende Schuljahr an der Franz-von-Lenbachschule in Schrobenhausen.
Franz-von-Lenbach-Realschule
Schrobenhausen

Nicht nur neue Schüler hat Gradwohl zum Schulstart heuer begrüßen dürfen. Auch einige neue Lehrerkollegen hat sie mit Julia Herreiner, Christina Kastner, Florian Pfitzner, Katrin Winter und Sarah Schickel bekommen.

„Der Ergänzungsunterricht für die fünften Klassen kann erfreulicherweise in allen drei Pflichtfächern Deutsch, Englisch und Mathematik angeboten werden“, sagt Gradwohl. Erfreulich sei das, weil Schüler, die grundsätzlich für die Realschule geeignet sind, jedoch noch Förderbedarf haben, so unterstützt würden, dass sie ihren Bildungsweg an der Realschule fortsetzen könnten. „Außerdem sollen Schüler, bei denen ein aufsteigender Übertritt in die Jahrgangsstufe sechs des Gymnasiums angezeigt ist, entsprechend gefördert und unterstützt werden.“ Die Schulleiterin fühle sich mit ihrem Team bestens gerüstet, um jeden Schüler angemessen fördern zu können.

DK
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!