Samstag, 21. Juli 2018
Lade Login-Box.

Kabarettist Harry G kommt im März mit seinem Programm "#HarrydieEhre" nach Schrobenhausen

Fuchsteufelswild, bissig und saukomisch

Schrobenhausen
erstellt am 11.01.2018 um 19:17 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Seine Auftritte sind erfrischend bissig, sein bayerischer Grant zuweilen politisch unkorrekt und seine viralen Videoclips längst Kult: Am Freitag, 9. März, um 20 Uhr ist Harry G auch in der Alten Schweißerei Schrobenhausen zu Gast.
Textgröße
Drucken
Schrobenhausen: Fuchsteufelswild, bissig und saukomisch
Senkrechtstarter und bayerischer Grantler: Harry G stammt aus Regensburg, wohnt in München und besucht am 3. März Schrobenhausen. - Foto: Christian Brecheis
Schrobenhausen

Markus Stoll alias Harry G erspielte sich innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz in der deutschen Comedy- und Kabarettszene und sorgte auch über die bayerischen Landesgrenzen hinweg bereits für Furore.

Seit knapp einem Jahr füllt der bayerische Kultgrantler mit seinem zweiten Programm "#HarrydieEhre" die Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und seziert vergnügt die Eigenheiten seines Umfeldes und dessen Lebewesen. Auch in Schrobenhausen wird er dieses Programm zum Besten geben. Um was es darin geht? Alles! Ob der Typ in der ersten Reihe, die A- bis C-Prominenz oder Trends und Traditionen: Mit der Schnelligkeit einer Echse schnappt er sich aus jeder sich bietenden Situation Themen heraus, um sie auf der Bühne ungeniert in Einzelteile zu zerlegen. Selbstironisch, geistreich und fuchsteufelswild - die temperamentvollen Tiraden von Harry G sind nichts für Zartbesaitete. Aber das Publikum feiert ihn dafür.

Angefangen hat alles mit amüsanten Videos in den sozialen Medien, die sich innerhalb kürzester Zeit zum viralen Selbstläufer entwickelt haben. Sie handeln von Alltagsthemen und -begegnungen, die sich Harry G zwingend von der Seele meckern musste. Über 80 Millionen Mal wurden seine Clips bisher angeschaut. Als zeitgemäßer Botschafter bayerischer Lebensart startete Harry G Mitte 2014 mit seinem ersten Bühnenprogramm "Leben mit dem Isarpreiß" durch.

Auf süffisante Art, mit brillanten Parodien sowie einer ordentlichen Portion bitterböser Satire schilderte er darin seine ganz eigene Sicht der Dinge über das Leben in der bayerischen Landeshauptstadt. Ohne Rücksicht auf Verluste hielt er seinem Publikum den Spiegel vor und brachte dabei so manche Absurdität zutage. Seine grantigen Schimpftiraden glänzen durch intelligenten Witz und eine ordentliche Portion bitterböser Satire, bleiben aber immer menschlich. Denn am Ende möchte er nur eins: "Die Wahrheit sagen."

Mehr als 180 Aufführungen - darunter dreimal im ausverkauften Circus Krone in München - machen Harry G zu einem der erfolgreichsten Kabarett- und Comedy-Senkrechtstarter der vergangenen Jahre. Neben der BR-Comedy-Sendung "Grünwald Freitagscomedy" ist Harry G auch als Schauspieler aktiv. Im Herbst 2016 spielte er in der erfolgreichen ZDF-Vorabendserie "Rosenheim Cops" den windigen Freddy Hautzenberger und als Nibbsy kochte er bei der ARD-Kultserie "München 7" auf.

Markus Stoll ist gebürtiger Regensburger und verbrachte einen Großteil seiner Kindheit am Schliersee. Nach dem Abitur studierte er Betriebswirtschaftslehre in Innsbruck und Buenos Aires. Seit 2006 lebt er in München. Zu seinen Hobbys zählen Eisbach-Surfen, FreeSki und Mountainbiken. Er bewundert Gerhard Polt und Fredl Fesl und ist Fan von Helge Schneider und Harald Schmidt.

Karten für seinen Auftritt am 9. März in der Alten Schweißerei in Schrobenhausen gibt es für 29,85 Euro bei der Schrobenhausener Zeitung und online unter www.eventim.de. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Von SCHROBENHAUSENER ZEITUNG
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!