Mittwoch, 16. Januar 2019
Lade Login-Box.

Zum 40-jährigen Jubiläum feierte die Schromlachia einen prächtigen Inthronisationsball in der Alten Schweißerei

Geballte Frauenpower und Freudentränen

Schrobenhausen
erstellt am 13.01.2019 um 20:35 Uhr
aktualisiert am 13.01.2019 um 21:47 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Sobali-Sobala: 40 Jahre Schromlachia – das muss kräftig gefeiert werden. Darum hat sich die Schrobenhausener Faschingsgesellschaft nicht lumpen lassen und einen prächtigen Inthronisationsball in der Alten Schweißerei auf die Beine gestellt, wo die brandneuen Showprogramme und das neue Prinzenpaar vorgestellt wurden.
Textgröße
Drucken
Andrea Hammerl
Schrobenhausen

„Im Zeitalter der Emanzipation ist zum ersten Mal eine Frau an der Spitze“, verkündet Präsidentin Johanna Ruf stolz. 39 Jahre lang sei die Schromlachia von starken männlichen Persönlichkeiten geführt worden. Darum ist es nun eine ganz besondere Premiere, dass Johanna Ruf als erste Präsidentin den Inthronisationsball eröffnen darf. „Es sind sehr große Fußstapfen, in die ich trete, aber große Schuhe drücken nicht“, fügt Ruf verschmitzt im Hinblick auf ihre Vorgänger hinzu.

Doch nicht nur ihr Präsidentinnen-Dasein ist eine Premiere, sondern auch der Ort des Balls. Bislang wurde immer in der Stadthalle gefeiert. Den fulminanten Ball zum 40-jährigen Jubiläum wollten sich jedoch viele unter keinen Umständen entgehen lassen. Darum waren die Karten genauso schnell weg, wie die heißbegehrten Tickets für die Best-of-90s-Party. Damit noch mehr Gäste in den Genuss des Inthronisationsballs kommen können, wurde kurzerhand in die Alte Schweißerei umgesiedelt. Und das hat sich gelohnt: mit bunter Beleuchtung und wirkungsvoller Dekoration ist die Schweißerei in stimmungsvolles Ambiente gehüllt. In der Mitte ist ein langer roter Teppich ausgerollt, auf dem die ehemaligen und neuen Prinzenpaare zur Bühne schreiten werden.

Fotostrecke: Krönungsball Schromlachia Schrobenhausen
228

Einen wehmütigen Moment gibt es anfangs doch, als der ehemalige Präsident Jürgen Kreuzer und der ehemalige Vizepräsident Rainer Fottner unter tosendem Applaus verabschiedet und gleichzeitig mit Ivica Cvejic als Ehrenmitglieder geehrt werden. „Deine Ausgangsvoraussetzungen sind sehr gut“, wendet sich Kreuzer an die neue Präsidentin. Schließlich habe die Schromlachia mittlerweile einen gewissen Status erlangt. Das zeige sich allein schon darin, dass die 90er-Party innerhalb von 48 Stunden ausverkauft war, „wie bei einem Konzert von Bon Jovi – das ist schon beerig“, freut Kreuzer sich. Ganz verabschieden kann und will er sich noch nicht von der Schromlachia und kündigt an, sie auch weiterhin zu unterstützen – im Hintergrund.

Venezia per sempre, für immer Venedig – unter diesem Motto entführt die Kinder- und Jugendgarde der Schromlachia die Zuschauer in eine Hochburg des Karnevals, nach Venedig. Trainerin Jasmin Uricchio steckt hinter dem Showprogramm, das an das Flair des italienischen Karnevals angehaucht ist. Bevor das neue Kinderprinzenpaar Prinzessin Valentina II. und Prinz Lukas II. beim Walzer übers Parkett schwebt, wird ihnen vom ehemaligen Kinderprinzenpaar das Zepter überreicht.

Ähnlich läuft es später beim erwachsenen Prinzenpaar, als Ex-Prinzessin Patricia II. und Ex-Prinz Daniel II. dem neuen Prinzenpaar das Beste für ihre Amtszeit wünschen. Für Martina I. und Gabriel I. ein wichtiger Schritt. Da kommen der neuen Prinzessin vor lauter Glück sogar ein paar Freudentränen und auch dem Prinzen ist die Freude anzusehen. Mit Bravour meistern die beiden ihre ersten Amtshandlungen und nehmen von Bürgermeister Karlheinz Stephan den symbolischen goldenen Schlüssel für das Rathaus entgegen.

Als krönenden Abschluss nimmt die Erwachsenengarde die Gäste mit in die „one and only“ Schromlachia Chartshow. Die gesamte Choreografie dafür hat sich heuer das neue und junge Trainerinnenduo Patricia Koppold und Susanne Wiedmann ausgedacht. Zum Hit „Music was my first love“ marschiert die Garde zusammen mit dem frischgebackenen Prinzenpaar ein. Während die Mädels in schwarzglänzenden Trenchcoats und schwarzen kinnlangen Bobperücken gehüllt sind, glänzen die Jungs in blauen Paillettenwesten und goldenen Fliegen. Freilich darf auch der Prinzenpaarwalzer nicht fehlen. Zu „You are the reason“ schwebt das strahlende Prinzenpaar – im goldenen Prinzessinnenkleidchen und goldenen Anzug – regelrecht über die Tanzfläche. Dann ist wieder die Garde mit einer mitreißenden Choreographie – unterstützend durch eine fantasievolle Lichtershow – dran, denn das Prinzenpaar muss für das große Finale noch einen Outfitwechsel vornehmen.

Von Tabea Tyroller
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!