Freitag, 16. November 2018
Lade Login-Box.

Die Marktkapelle Hohenwart wurde vor zehn Jahren gegründet- Großes Konzert zum Jubiläum

Musikalisch durchgestartet

Hohenwart
erstellt am 07.11.2018 um 18:19 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Hohenwart (SZ) Wenn der Hohenwarter Marktgemeinderat zusammentritt, wird es zwischendurch immer wieder mal laut. Nicht, weil Bürgermeister Manfred Russer auf den Tisch haut oder die Mitglieder des Gremiums aneinander geraten, sondern weil in den Räumen über dem Sitzungssaal die Mitglieder der Hohenwarter Marktkapelle üben. Die rund 40 Mitglieder starke Truppe treffen sich nämlich montags zu ihrer wöchentlichen Musikprobe.
Textgröße
Drucken
 
Marktkapelle Hohenwart
Hohenwart
Der Gedanke, eine Marktkapelle zu gründen, entstand vor über zehn Jahren bei den Hohenwarter Musebuam. Walter Kreitmayr, der Vorsitzende der Musebuam, wollte seine Truppe nicht mit weiteren Musikanten ergänzen, so dass sich der Charakter der Musebuam nicht verändert. Deswegen überlegte man, wie man diese vielen begabten Leute in Hohenwart und Umgebung, die ein Instrument spielen, unter einen Hut bringen könnte - in einer eigenen Formation in der viele Musiker Gelegenheit zum Mitspielen haben würden.

Zahlreiche Gespräche, insbesondere mit Hohenwarts Bürgermeister Bürgermeister Manfred Russer und mit Schulleiter Otmar Horak folgten. Schon bald entschied man sich, die Marktkapelle Hohenwart mit gemeinnützigen Zweck zu gründen.
Ein beeindruckendes Bild: die Marktkapelle Hohenwart in ihrer Vereinstracht vor dem Spitaltor (oben). Schon die erste Probe mit Dirigent Eberhard Ahle im Jahr 2008 in der Hohenwarter Schule verlief erfolgreich (unten l.). Sogar in der Allianz Arena in München traten die Hohenwarter Musiker schon auf.
Ein beeindruckendes Bild: die Marktkapelle Hohenwart in ihrer Vereinstracht vor dem Spitaltor (oben). Schon die erste Probe mit Dirigent Eberhard Ahle im Jahr 2008 in der Hohenwarter Schule verlief erfolgreich (unten l.). Sogar in der Allianz Arena in München traten die Hohenwarter Musiker schon auf.
Marktkapelle Hohenwart
Hohenwart



Am 9. März 2008 fand dann die Gründungsversammlung statt. Walter Kreitmayr wurde zum Vorsitzenden und Christoph Petz zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Die beiden Gründungsvorsitzenden waren bis Anfang 2017 im Amt. Im vergangenen Jahr gaben sie ihre Vorstandsposten an Tobias Haberer und Bernhard Kipfelsberger weiter.

Mit Eberhard Ade wurde der richtige Mann als Dirigent gefunden. Am 7. April 2008 leitete er bereits die erste Probe der neuen Marktkapelle in der Schule in Hohenwart, wo die Musiker einen Probenraum zur Verfügung gestellt bekamen.
 
Marktkapelle Hohenwart
Hohenwart



Schnell schaffte es Ade, seine Kapelle soweit voran zu bringen, dass erste kleinere Auftritte erfolgten konnten. Ein fester Termin war beispielsweise schon recht bald das alljährliche Standkonzert beim Volksfest in Hohenwart. Bereits Ende 2009 lud die Marktkapelle zu ihrem ersten Konzert ein, das komplett ausverkauft war und äußerst positiv verlief. Bei diesem ersten Konzert präsentierten die Musiker auch ihre neu erworbenen Notenpultbanner, auf denen das Logo der Marktkapelle Hohenwart zu sehen ist. Nur ein Jahr später wurde bereits eine eigene Tracht gekauft. Die Beiträge vieler Sponsoren machten diesen Wunsch der Musiker möglich. Seither treten die Mitglieder der Hohenwarter Marktkapelle in einheitlichem, traditionellem Trachtengewand auf.

Im Jahr 2010 folgte der nächste große Schritt; Die Jugendmarktkapelle Hohenwart wurde ins Leben gerufen. Der Gedanke, sich seien Musikernachwuchs selbst heranzuziehen, war dabei entscheidend. Am 2. August folgte die offizielle Gründung der Jugendmarktkapelle, in der rund 30 Musiker spielen und die mit Rita Endres eine optimale Dirigentin fand, die bis heute im Amt ist.

Marktkapelle und Jugendmarktkapelle starteten schnell durch. Die vergangenen zehn Jahre waren geprägt von vielen Auftritten, von der Fahnenweihe bis zum traditionellen Umzug, bei dem selbstverständlich das handgeschnitzte Taferl des Musikvereins nicht fehlen darf. Hinzu kommen im Rhythmus von eineinhalb Jahren große Konzerte, denen regelmäßig ganze Probenwochenenden vorausgehen. Bei der Stückauswahl wird darauf geachtet, dass die viele Instrumente möglichst gut zum Einsatz kommen.

Wer sich ein Bild vom Können der Hohenwarter Marktkapelle machen will, hat dazu Ende der nächsten Woche die beste Gelegenheit. Am Freitag, 16. November, bitten die Musiker anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens zu einem großen Konzertabend in die Schulturnhalle nach Hohenwart. Dann spielen die Marktkapelle unter Leitung von Eberhard Ahle und die Jugendmarktkapelle unter Leitung von Rita Endes. Der Eintritt kostet zehn Euro.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!