Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Musik für den guten Zweck

Schrobenhausen
erstellt am 06.12.2018 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen/Pöttmes (SZ) Es fast schon eine Tradition, und dann auch noch eine, mit der Gutes getan wird: Zum bereits 18. Mal findet am am 2. Adventssonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Pöttmes das Benefizkonzertes der Tschernobyl-Kinderhilfe Pöttmes-Schrobenhausen statt.
Textgröße
Drucken
Der Gesamterlös kommt Kindern und Familien im weißrussischen Gomel zugute, die auch heute noch, 32 Jahre nach dem Reaktorunfall, mit den Folgen zu kämpfen haben. Mit dabei ist in diesem Jahr der Lenbachchor aus Schrobenhausen.

Die rund 40 Sängerinnen und Sänger des Chores unter Leitung von Markus Bartholomé werden einmal mehr die faszinierende Akustik der Pöttmeser Pfarrkirche unterstreichen. Erst vor wenigen Jahren aus der Taufe gehoben, bringt der Chor inzwischen höchst anspruchsvolle Orchesterwerke zur Aufführung. Das Repertoire ist international. Die Muskateller Saitenmusik unter Leitung von Barbara Vogl und die Volksmusik-gruppe des Gymnasiums Schrobenhausen, einstudiert von Rita Brunner, stehen in zartem Klangdialog im Altarraum. Mit ihrer sehr unterschiedlichen instrumentalen Ausrichtung setzen die beiden Ensembles ganz individuelle Akzente und entfalten jeweils einen eigenen Klangkosmos.

In der Stille dazwischen können Hermann Plöckls Texte Raum greifen. Als unbeirrbarer, einfühlsamer Beobachter lenkt er den Blick des Zuhörers auf die global nicht mehr zu leugnenden Herausforderungen der Gegenwart, lädt sensibel und nachdrücklich zu veränderter Sichtweise und mutigen Schritten ein. Der Eintritt zum Konzert ist frei.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!