Mittwoch, 26. September 2018
Lade Login-Box.

 

Markt im Park

Unterwittelsbach
erstellt am 11.09.2018 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 14.09.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Unterwittelsbach (SZ) "Kommen - Sehen - Staunen" unter diesem Motto verwandeln am Samstag, 15. September, von 11 bis 17 Uhr, und am Sonntag, 16. September, von 10 bis 17 Uhr, Künstler und Kunsthandwerker das idyllische Außengelände des Sisi-Schlosses in einen bunten Marktplatz mit handgearbeiteten Produkten.
Textgröße
Drucken


Auch dieses Mal gibt es Eigenartiges, Bekanntes und viel Neues zu sehen. Unter anderem werden Taschen, Poncho-Jacken und Multi-Schals, allerlei Gefilztes, Gartendekorationen aus Ton, Edelstahlwindlichter, Weidengeflechte, Vogelhäuschen, mit der Kettensäge bearbeitete Holzlampen und Figuren, Meisenschaukeln, Gartenstecker, Schreibgeräte, Badepralinen, Keramikblumenwürfel, eine große Auswahl an Naturfellprodukte und sehr vieles mehr angeboten. Für die häusliche Wohlfühloase werden Heilsteine, praktische Schuheinstiegshilfen sowie Zirbenprodukte präsentiert.

Erstmals kann man Peter Marksteiner aus Salzburg beim Kerbschnitzen zusehen. Diese ist eine der ältesten, ornamentalen Künste. Hierbei werden Muster mit Zirkel und Bleistift auf das Holz gezeichnet und anschließend mit scharfen Messern herausgeschnitten. So wurden in früheren Zeiten viele Möbelstücke, Hauseingänge, Holzdecken kunstvoll verziert.

Außerdem werden vor Ort frische Hopfenkränze sowie Bürsten gebunden. Auch Ausstellerin Frieda Eisenknöppel (92) aus Friedberg ist wieder vor Ort mit ihren Karten. Diese sind entweder mit gepressten Blüten oder mit vierblättrigen Kleeblättern verziert.

Zur musikalischen Untermalung werden sogenannte Chapman Sticks vorgeführt, bei denen es sich um ein sehr melodisches Instrument, vom Klang ähnlich wie eine Harfe, handelt. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt für diesen Markt ist für die Besucher an beiden Tagen frei.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!