Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Am Montag ist die Podiumsdiskussion unserer Zeitung mit den Bewerbern um das Amt des neuen Landrats

Wie die vier Kandidaten ticken

Schrobenhausen
erstellt am 11.01.2019 um 15:59 Uhr
aktualisiert am 16.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) An diesem Montag, 14. Januar, beginnt um 19 Uhr die Podiumsdiskussion unserer Zeitung im Pfarrsaal St. Jakob im Tal 9 in Schrobenhausen.
Textgröße
Drucken
Es war einmal eine Podiumsdiskussion im Jahr 2014. Am Montag kommt es zu einer Neuauflage mit einigen anderen Kandidaten.
Es war einmal eine Podiumsdiskussion im Jahr 2014. Am Montag kommt es zu einer Neuauflage mit einigen anderen Kandidaten.
Archiv
Schrobenhausen
Wie die vier Bewerber um den Chefsessel im Neuburger Landratsamt zu allen möglichen Themen stehen, haben Wählerinnen und Wähler in den vergangenen Wochen in unserer Zeitung bereits nachlesen können. Die Kandidaten live zu erleben - und auch noch geballt nebeneinander auf einer Bühne -, ist aber doch noch einmal etwas anderes.

Einer kennt das alles schon: SPD-Kandidat Werner Widuckl war schließlich im Jahr 2014 schon einmal angetreten. Im südlichen Landkreis werden manche Peter von der Grün, den gebürtigen Waidhofener noch kennen, der FW-Kandidat hat seinen Lebensmittelpunkt aber vor vielen Jahren schon in den Landkreis-Norden verlagert. Und dort kennt man auch Fridolin Gößl (CSU) und Norbert Mages (Grüne) ganz gut; im süden sind beide noch nicht allzuoft öffentlich in Erscheinung getreten.

Etliche Bürgerinnen und Bürger haben in den vergangenen Wochen von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, Themen für die Veranstaltung zu setzen, und die Vorschläge werden selbstverständlich auch umgesetzt. Am Abend der Veranstaltung selbst werden aber keine Fragen aus dem Publikum zugelassen - aus einem ganz einfachen Grund: Die Parteien sollen ihren Kandidaten nicht Fragen zuschanzen können, auf die sie sich vorbereiten können.

Denn es geht ja darum, diese vier Menschen etwas besser erfassen zu können, die sich aufmachen, den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen fortan weiterzuentwickeln. Natürlich werden sich manche Ausführungen im Laufe des Wahlkampfs schon eingeschliffen haben, aber vielleicht kommt es ja doch zu der einen oder anderen spontanen Diskussion der Bewerber untereinander.

Mit welchen Themen die vier Kandidaten nun tatsächlich konfrontiert werden, wissen im Moment nur die Zeitungsredakteure. Ehrensache, dass da keinerlei Informationen im Vorfeld nach außen dringen - alle vier Kandidaten bekommen dieselbe Situation: So richtig vorbereiten können sie sich also nicht.

Nur so viel sei vorweg verraten: Ermüdende Eingangsvorträge der vier Bewerber wird es auf dem Podium unserer Zeitung nicht geben, da geht es ohne lange Vorrede gleich los. Das Team des Pfarrzentrums St. Jakob um Hildegard Pabst bereitet sich darauf vor, das Publikum mit Getränken versorgen zu können. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist selbstverständlich frei, Getränke gibt es allerdings nicht kostenlos. Die Veranstaltung soll in etwa eineinhalb bis zwei Stunden dauern.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!