Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Kultur- und Brauchtumspflege mit Hans und Gertraud Hammer im Haus im Moos

Volkstanz liegt voll im Trend

Kleinhohenried
erstellt am 14.03.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Kleinhohenried (hhn) Unter dem Motto "Fröhlicher Tanztag - Volkstänze zum Mitmachen" veranstalteten der Kreisheimatpfleger für Volkstanz und Volksmusik Hans Hammer und seine Frau Gertraud im Rahmen der Kultur- und Brauchtumspflege wieder ein Volkstanzseminar im Haus im Moos.
Textgröße
Drucken
Kleinhohenried: Volkstanz liegt voll im Trend
Beim Fröhlichen Tanztag im Haus im Moos herrschte bei den rund 60 Teilnehmern beste Stimmung in lockerer und ungezwungener Atmosphäre. - Foto: Hammer
Kleinhohenried

Traditionspflege muss nicht antiquiert und trocken sein. Volkstanz ist eine Bereicherung für Geist, Seele und Körper. Der Galeriesaal im Haus im Moos verwandelt sich seit nunmehr schon neun Jahren in einen Tanzboden, und die Klänge der Volksmusik zogen bereits zum 17. Mal durch die Umweltbildungsstätte. Die 60 angemeldeten Teilnehmer tanzten nach Herzenslust unter fachkundiger Anleitung. Sie konnten noch manches dazu lernen und kamen dabei manchmal ganz schön ins Schwitzen. Die Besucher kamen quer aus dem ganzen Landkreis, aber auch aus dem Eichstätter, Pfaffenhofener und Ingolstädter Raum und sogar bis aus Augsburg.

Vermittelt wurden regionale Volkstänze, einfache Figurentänze, auch aus dem Sudetenland, und Tänze aus anderen Regionen. Darunter waren auch Zwei-Paar-Tänze und auch Tanzspiele. Neben Tänzen aus dem allgemein bekannten Volkstanzrepertoire waren mit dabei der "Marienfrieder" und der "Schirmendörfler" aus dem Sudetenland, der "Fairfield Fancy" aus England und als Rheinländervariante der "Aichacher Rheinländer", der auch manchmal als "Schwarzwaldmädel" bezeichnet wird. Der "La Gigue" aus Frankreich, ein Tanz, der von den Tanzgruppen Bouleï Dansaïra und Lou Gorneïros aus der Schrobenhausener Partnerstadt Thiers oft gezeigt wurde und dem Volkstanzkreis von vielen Partnerschaftstreffen noch in bester Erinnerung ist, war ebenfalls dabei. Auch ein "Sirtaki" aus Griechenland begeisterte die Tanzfreunde. Mit im Programm waren aber auch Polkas, Walzer und verschiedene Zwiefache. Alle Tänze wurden von den Tanzleitern gründlich erklärt und auch vorgetanzt. Und auch manche interessante und amüsante Geschichte zu einzelnen Tänzen war dabei von Hans Hammer zu hören. In den kurzen Pausen zwischen den Tanztouren sangen die Teilnehmer gemeinsam fröhliche Lieder nach eigens vorbereiteten Liederblättern. Die Vielfalt der einfachen Volkstänze und die Kraft und Schönheit der bayerischen Tanzmusik begeisterte die Teilnehmer. Der Spaß an der Freude war sichtlich immer zu spüren.

Aus den vielen Rückäußerungen zum Abschluss des Tanztages lässt sich nur eine positive Schlussbilanz ziehen. Der fast nicht enden wollende Applaus war Lohn für die großen Bemühungen der Tanzleiter.

Von Hans Hammer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!