Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

Raiffeisenbank Donaumooser Land spendet heuer insgesamt 42 000 Euro und denkt auch an die Kindergartenkinder

Viel Geld und 26 kleine Flitzer

Karlshuld
erstellt am 07.12.2017 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Karlshuld (bdh) 20 000 Euro und 26 VR-Mobil Junior-Cars hat die Raiffeisenbank Donaumooser Land bei ihrem großen Weihnachtsspendenabend an zahlreiche Vereine und Einrichtungen in ihrem Einzugsbereich verteilt. Damit erhöht sich die Gesamtspendensumme dieses Jahres auf 42 000 Euro.
Textgröße
Drucken
Karlshuld: Viel Geld und 26 kleine Flitzer
Foto: DK
Karlshuld

Geldspenden schön und gut - aber für die Mädchen und Buben in den Kindergärten ist so ein Scheck halt nur ein Stück Papier. Das ist nicht besonders interessant. Und nicht mal zusammenpappen oder zerschnipseln darf man es. Viel spannender ist es da doch, wenn die Erzieherin ein so tolles Gefährt wie das VR-Mobil - eine Art Bobby-Car, nur viel schöner - von der Spendenübergabe bei der Raiffeisenbank Donaumooser Land mitbringt. Dass sich die Erwachsenen etwas mehr über den Spendenscheck freuen, ist allerdings auch verständlich. Schließlich ist so ein VR-Mobil schon ein wenig unpraktisch, wenn man mal größer als 1,20 Meter oder so ist. Und für den Spendenscheck kann man ja auch wieder ganz viele andere Sachen für die Kinder kaufen, die fast ebenso toll sind wie der VR-Flitzer.

Natürlich ließen es sich Bankvorstand Andreas Schwinghammer und die Vertreterinnen der Kindergärten im Einzugsbereich der Raiffeisenbank nicht nehmen, bei der großen Spendenübergabe mal auf den Junior-Cars Probe zu sitzen, von denen jede Gruppe der Kindergärten im Zuständigkeitsbereich der Bank eines erhielt. Das in die Knie Gehen blieb den Gartlern erspart. Sie standen bei der diesjährigen Spendenübergabe im Mittelpunkt, weil sie die Raiffeisenbank beim Kalender "Mein Donaumooser Land" unterstützt hatten. Natürlich bekam jeder Spendenempfänger auch einen solchen Kalender überreicht.

Für die Raiffeisenbank Donaumooser Land sind die Spendenübergaben schon seit Jahren ein wichtiger Bestandteil des Engagements. Das betonte Vorstandsvorsitzender Andreas Schwinghammer. Die 20 000 Euro der Weihnachtsspende mit einberechnet, seien in diesem Jahr bereits 42 000 Euro an Vereine, Institutionen und Verbände gespendet worden. Das soziale Engagement in der Region sei für eine genossenschaftliche Bank selbstverständlich, sagte Schwinghammer. Schließlich verdiene die Bank hier ihr Geld und sei selbst ein Teil des Lebens in dieser Region.

Die Spendenempfänger im Einzelnen: Kinderkliniken Sankt Elisabeth in Neuburg, Elisa, Menschen Helfen Leben Retten, Ökumenischer Förderverein der Diakonie-Sozialstation, DJK Brunnen, FC Zell/Bruck, JFG Donaumoos, Sportfreunde Pobenhausen, Spielvereinigung Joshofen/Bergheim, SV Grasheim, SV Karlshuld, SV Karlskron, SV Weichering, TSV Lichtenau, Grund- und Mittelschule Berg im Gau, Maurus-Gerle-Schule Karlshuld, Grund- und Mittelschule Karlskron, Grundschule Bergheim, Grundschule Weichering, die Kindergärten in Bergheim, Brunnen, Hohenried, Karlshuld, Karlskron, Lichtenau und Weichering, die Kinderkrippe Karlskron sowie die Gartenbauvereine von Bergheim, Bruck, Brunnen, Hohenried, Karlshuld, Karlskron, Lichtenau, Pobenhausen, Unterstall/Attenfeld und Weichering.

Von Bernd Hofmann
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!