Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

Bei der Jahreshauptversammlung der SG Edelshausen stand der Blick auf 2017 im Mittelpunkt

Ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten

Edelshausen
erstellt am 13.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Edelshausen (SZ) Die SG Edelshausen (SGE) hatte zu ihrer turnusgemäßen Jahresversammlung ins Sportheim eingeladen. Nachdem keine Wahlen anstanden, bildete der Rückblick auf das vergangene Jahr den Mittelpunkt. Nach dem Gedenken an die verstorbenen SGE-Mitglieder berichtete Vorsitzender Oswald Prummer über die Aktivitäten im Jahr 2017. Beim von Paul Fischer organisierten Watt-Turnier gab es mit 22 Paaren eine gute Beteiligung. Gut besucht war auch der SGE-Kinderfasching. Bei der ersten Auflage des Stockschützen-Ortsturnieres gingen neben dem Bauwong, dem Gartenbauverein, dem Krieger- und Soldatenverein, dem Schützenverein, der Feuerwehr und der Pfarrei auch drei Teams der gastgebenden SGE an den Start. Beim Schrannenfest war man mit einem Stand und der Holzkegelbahn vertreten. Beim Ferienprogramm beteiligte sich die SGE mit Tennis und Kegeln. Die Adventfeier war sehr gut besucht.
Textgröße
Drucken
Edelshausen: Ein Jahr mit zahlreichen Aktivitäten
Ehrung bei der SGE: Der Vorsitzende Oswald Prummer (l.) und sein Stellvertreter Friedrich Hora (r.) verabschiedeten die langjährige Gymnastik-Abteilungsleiterin Monika Lang. - Foto: Rainer Hora
Edelshausen

Kassier Hubert Mayr zeigte auf, welche großen Summen bei der SGE Jahr für Jahr bewegt werden. Haupteinnahmen des Vereins sind die Mitgliedsbeiträge und die Pachtzahlungen. Hauptausgaben sind Strom, Heizöl, 2017 der Bau der Stockbahnen sowie Darlehenstilgung und -zinsen. Die Darlehen konnten 2017 weiter zurückgeführt werden. Angelika Detter, die die Kasse zusammen mit Regina Wegler geprüft hatte, bescheinigte Mayr eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Nach den Zahlen ging Oswald Prummer auf einige Punkte genauer ein. Derzeit hat die SGE 305 Mitglieder. Gegenüber dem Vorjahr (300) ist das ein Zuwachs von fünf Personen. Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen habe man zu wenige Mitglieder, dem gelte es entgegenzuwirken.

Die Berichte aus den einzelnen Abteilungen eröffnete Monika Lang von der Gymnastikgruppe. Derzeit besuchen 22 Damen die Gymnastikstunde am Dienstag. Seit kurzem hat man wieder eine neue Trainerin. Nachdem Lang, die seit der Gründung der Abteilung 2005 deren Leiterin war, ihren Abschied verkündete, wurde sie von den beiden Vorsitzenden Oswald Prummer und Friedrich Hora mit viel Lob und Dank sowie einem schönen Blumenstrauß feierlich verabschiedet. Der neue Abteilungsleiter Ernst Dreher informierte über die größte Abteilung - die Kegler. Derzeit sind zwei Damen- und drei Herren-Mannschaften im Punktspielbetrieb. Gut besucht war das Keglerfest im Juli. Im Winter fungierte man als Ausrichter der Kreismeisterschaften. Über die 2014 neugegründete Abteilung Kindertanzen berichtete Carola Hanikel. Zu Beginn vor sechs Jahren waren es sechs Kinder, derzeit tanzen 30 Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren. Hanikel erwähnte zahlreiche Auftritte und die große Begeisterung der Kinder. Als Dank fuhr man mit den Kindern im Sommer in den Freizeitpark Geiselwind. Josef Dietenhauser gab den Bericht der jüngsten SGE-Abteilung - den Stockschützen. Nach der Abteilungsgründung konnten die vier Stockbahnen auch dank viel Eigenleistung sehr zügig erstellt werden.

2017 lud man einige Gastvereine zu "Brotzeitturnieren" ein und war auch bei einigen Vereinen zu Gast. Ein großer Erfolg war das Ortsturnier der Edelshausener Vereine. Es soll 2018 wieder stattfinden, zudem plant Dietenhauser ein großes ganztägiges Turnier mit Nachbarvereinen. Christian Ahle gab einen Überblick über die SGE-Tennisabteilung. Erfreulich seien die zahlreichen neuen Mitglieder aus Berg im Gau. 2017 nahmen ein Knaben-16-Juniorenteam und die Herren am Punktspielbetrieb teil.

Nach einem Blick auf die kalkulierten Einnahmen und Ausgaben 2018 informierte Prummer noch über den geplanten Anbau eines Schützenstandes an das SGE-Gebäude. Der Schützenverein 1961 Edelshausen wird hierzu wohl im April eine außerordentliche Mitgliederversammlung abhalten, die über den Bau abstimmen muss. Eventuell kann dann schon im Herbst mit dem Bau begonnen werden.

Vorsitzender Prummer, der sich bei seinen Vorstandskollegen, dem Ausschuss und allen Mitgliedern bedankte, wies noch auf die nächsten Termine hin: Am 31. März gibt es die Aktion Saubere Landschaft und am 12. Mai eine Altpapiersammlung.

Von Rainer Hora
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!