Freitag, 19. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

Breitband im Blick

Aresing
erstellt am 11.10.2018 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Aresing (bdh) Einst war die Gemeinde Aresing weit und breit führend, was die Internetanbindung anging.
Textgröße
Drucken
Jetzt droht sie von den Nachbargemeinden überholt zu werden. Das sagte in der jüngsten Gemeinderatssitzung zumindest Hans Mahl (FW): Er sei von zwei Unternehmern angesprochen worden, "und die haben die Befürchtung, dass wir vom Breitband abgehängt werden". Bürgermeister Klaus Angermeier erklärte, dass die derzeitigen Förderprogramme nur für Bereiche gelten, in denen es noch keine 30 Mbit pro Sekunde Bandbreite gebe. Weite Teile der Gemeinde Aresing seien somit schlicht und einfach zu gut versorgt, um in das staatliche Förderprogramm zu fallen. Hermann Knöferl, Geschäftsleiter im Aresinger Rathaus, erklärte es so: Andere Gemeinden erreichten jetzt erst die Bandbreiten, die Aresing schon seit Langem habe. Allerdings gebe es auch in Aresing Bereiche, in denen Nachholbedarf bestehe - zum Beispiel in Rosensteig, das jetzt erschlossen werde. In neuen Bau- und Gewerbegebieten werde zudem Glasfaser bis ins Haus verlegt, sagte Angermeier: "Wir sind dran. Es gibt immer wieder neue Förderprogramme. "
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!