Montag, 22. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

Birdland: Jazz vom Feinsten

Neuburg
erstellt am 17.05.2018 um 18:42 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Neuburg (SZ) Der Samstag im Neuburger Birdland-Jazz-Club wird spannend: Der Gigant am Tenorsaxofon, Scott Hamilton, kommt das erste Mal zusammen mit Charly Antolini in Quartettbesetzung nach Neuburg.
Textgröße
Drucken
Saxofonspieler Scott Hamilton kommt am Samstag nach Neuburg.
Saxofonspieler Scott Hamilton kommt am Samstag nach Neuburg.
Foto: Gerd Löser
Neuburg


Bis dato gastierte der amerikanische Wunder-Tenorsaxofonist Scott Hamilton nur als Sidekick seines Trompetenfreundes Dusko Goykovich (September 2014) oder als gleichberechtigter Partner des deutschen Pianisten Olaf Polnziehn (September 2016) im Birdland.

Dass der 63 Jahre alt gewordene Hotblower, den viele als den legitimen Nachfolger solcher Sax-Giganten wie Coleman Hawkins oder Ben Webster bezeichnen, nun mit seinem eigenen, rein aus europäischen Musikern bestehenden Quartett in Neuburg aufkreuzt, hat seinen guten Grund. Denn der Gentleman will gerade in Zeiten, in denen alles zwanghaft anders, hip und neu klingen muss, ein klares und überzeugendes Plädoyer für die Schönheit, Kraft und Eleganz des "alten" Jazz dagegenstellen.

Mit seiner Erfahrung muss das einfach gelingen: In vier Jahrzehnten im Business zog er unter anderem gemeinsam mit Roy Eldridge, Gerry Mulligan, Charlie Byrd, Red Norvo oder Benny Goodman am selben musikalischen Strang. Der mit reichem Ideenfluss und enormer Gestaltungskraft gesegnete Tenorist gilt als Meister der Balladen. Mit bärenstarken Partnern der Schweizer Drum-Ikone Charly Antolini sowie dem Pianisten André Weiss und dem Bassisten Joel Lochner bastelt Scott Hamilton erfolgreich an einer Rehabilitation eines zu Unrecht aus der Mode geratenen Zaubers.

Karten können telefonisch unter (08431) 41233, per Fax (08431) 46387 oder auf www. birdland. de sowie ab 19.30 Uhr an der Abendkasse gekauft werden. Sitzplätze gibt es nur noch an den Tischen links neben der Bühne.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!