Mittwoch, 12. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

 

10.08.2018 18:26 Uhr | x gelesen
    Drucken Text vergrößern

Nächste spannende Herausforderung für Riedenburg


Riedenburg (smx) Nach dem Kracher gegen Dietfurt (1:2) muss der TV Riedenburg in der Kreisliga 2 Regensburg am Sonntag (17 Uhr) zum TV Hemau, was ebenso als Derby - wenn auch noch als sehr junges - bezeichnet werden kann.


Hemau belegt derzeit den dritten Platz und Riedenburg ist als Vierter direkt auf den Fersen.

Am vergangenen Wochenende wäre mehr drin gewesen für Riedenburg, doch die TV-Anhänger mussten mit ansehen, wie in der ersten Hälfte zwei Großchancen vergeben wurden, sodass sich dies wie so oft im Fußball rächte und man dem TSV Dietfurt am Ende unterlag. Nun muss Coach Andreas Schäffer seine junge Mannschaft wieder neu motivieren und in ihren Stärken bekräftigen. Denn eines steht schon in der Frühphase der Saison fest - es macht Spaß, den "jungen Wilden" des TV zuzuschauen. Das zeigt auch das erhöhte Interesse der Fans, das am Wochenende sogar eine Traumkulisse von gut 400 Besuchern brachte. Auch auswärts regieren nicht selten die Farben Weiß und Blau auf den Rängen.

Gegen Hemau muss die stark besetzte TV-Offensive nun wieder die schon gezeigte Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor beweisen, sich aber bei wohl etwas milderen Temperaturen mehr um die Rückwärtsbewegung kümmern.

Der TV Hemau ist sehr gut gestartet und ist neben Dietfurt und Painten eines von drei Teams, das noch nicht verloren hat. Der Neuntplatzierte der Vorsaison blieb geschlossen zusammen, mit Verteidiger Fabian Braun hängte lediglich eine Stammkraft die Schuhe an den Nagel und wechselte ins Betreuerteam. Mit Michael Riepl (JFG Tangrintel) und Florian Ferstl (Kareth-Lappersdorf) verstärkten zwei Nachwuchsspieler den Gastgeber - Letzterer erzielte bereits einen Treffer. Im Tor fand ebenfalls mit Julian Schmid ein Spieler aus der eigenen Jugend seinen Stammplatz. Das Mittelfeld ist das Prunkstück des TV Hemau. Kapitän Fabian Seitz, der in der Jugend beim SSV Jahn in der Bundesliga spielte und später Landesliga-Erfahrung in Burglengenfeld sammelte, traf zuletzt zweimal. Vize-Kapitän und Positions-Nachbar Michael Meier ist stetiger Aktivposten und steuerte ebenso schon ein Tor bei. Mit einem Durchschnittsalter von nur 22,7 Jahren schickt Hemau nach Ramspau die zweitjüngste Truppe der Kreisliga 2 Regensburg auf den Rasen.


Drucken  Drucken Artikel weiterempfehlen  Empfehlen Artikel verlinken  Artikel verlinken

Wenn Sie diesen Artikel von donaukurier.de verlinken möchten, können Sie einfach folgenden HTML-Code verwenden:

 

Vorlesen  PDF speichern  Leserbrief schreiben   Leserbrief Kommentare lesen/schreiben  Kommentieren
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingelogged sein!

 
 


Weitere ThemenRSS-Feed abonnieren
"Es war heuer besonders emotional"
Geld für Straßen und Radwege
Raiffeisenbank Riedenburg bezahlt Auftritte der Klinikclowns
Ausdrucksstarke Tänze
Frauenbund zieht Bilanz und blickt auf das kommende Jahr voraus
Neue Route
Stadtkapelle gibt Adventskonzert in St. Johannes
St 2230 bleibt gesperrt
Treffen von Pro Riedenburg
Versammlung der Schützen
* Mehr zum Thema RSS-Feeds