Sonntag, 20. Januar 2019
Lade Login-Box.

Hunderte Besucher genießen stimmungsvolles Weihnachtskonzert der Mädchenrealschule St. Anna

Ein musikalisches Licht im Advent

Riedenburg
erstellt am 19.12.2018 um 19:26 Uhr
aktualisiert am 23.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Riedenburg (DK) Hunderte Besucher sind am Dienstagabend zum Weihnachtskonzert in der Turnhalle der Riedenburger Mädchenrealschule gekommen. Das Publikum erwartete ein buntes Programm aus musikalischen Einzel- und Gruppenbeiträgen, Gedichten und besinnlichen Texten, durch das die beiden Schülerinnen Lena Moor und Mona Hammerer führten.
Textgröße
Drucken
 
Trattner
Riedenburg
Umrahmt von einer Abbildung der klösterlichen Gemäuer wirkte die mit vielen Lichtern bestückte und mit Geschenkpäckchen dekorierte Bühne wie ein riesiges Weihnachtsfenster, das sich dem Publikum an diesem Abend öffnete. Unter den Gästen waren zahlreiche Schülerinnen mit ihren Familien, Lehrkräfte, Schwestern des Klosters St. Anna und Geistliche der Stadt Riedenburg. Selbst Schulleiter Christian Fackler war vom Besucherandrang überrascht. "Wir sind geplättet, dass so viele gekommen sind", sagte er und freute sich vor allem über die vielen ehemaligen Schülerinnen, die er unter den Gästen entdeckte.

"Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen, aber wir können ein Licht anzünden", zitierte Christian Fackler den heiligen Franz von Assisi, den Patron der Mädchenrealschule. In diesem Sinne wollte die Schulfamilie auch an diesem Abend ein Licht anzünden - in Form des diesjährigen Weihnachtskonzerts. "Die Schülerinnen haben vieles vorbereitet. Uns erwartet heute ein Highlight", versprach der Schulleiter.
Gelungene Überraschung: Moderatorin Lena Moor verteilte als Weihnachtsmann verkleidet Süßigkeiten an die Schülerinnen (oben). Die Klasse 6a präsentierte erstmals zusammen mit Musiklehrerin Angelika Lichtinger ihre Eigenkomposition ?Weihnachten steht vor der Tür? (unten rechts). Samira Seidl begeisterte das Publikum mit ?Piece by piece?.
Gelungene Überraschung: Moderatorin Lena Moor verteilte als Weihnachtsmann verkleidet Süßigkeiten an die Schülerinnen (oben). Die Klasse 6a präsentierte erstmals zusammen mit Musiklehrerin Angelika Lichtinger ihre Eigenkomposition "Weihnachten steht vor der Tür" (unten rechts). Samira Seidl begeisterte das Publikum mit "Piece by piece".
Trattner
Riedenburg



Und bereits das vom Schulchor gesungene Eingangslied war der erste Höhepunkt. Zur Melodie des aktuellen Popsongs "Musik sein" von Wincent Weiss schrieb Chorleiterin Angelika Lichtinger einen weihnachtlichen Text und eröffnete damit den musikalischen Abend. Eine Steigerung folgte kurz darauf: Die Klasse 6a präsentierte erstmals ihre Eigenkomposition "Weihnachten steht vor der Tür", deren Melodie und Text die Schülerinnen in den vergangenen Wochen im Musikunterricht geschrieben haben. Begleitet von Klavier, Violinen und Cajon sangen die Mädchen über die Freuden der Winterzeit und füllten die Turnhalle musikalisch mit dem Duft von Plätzchen und Tannenzweigen. Die Klarinetten-Ensembles, die Instrumental- und Percussiongruppen sowie die Schulband begeisterten die Zuhörer mit einem breiten Repertoire an Genres und Titeln. Ob mit Pop, Samba oder volkstümlicher Musik - ob auf Deutsch, Englisch oder Französisch: Die Musikerinnen sorgten mit ihrer Auswahl der Musikstücke für einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Abend.

In andere Welten ließ sich das Publikum von den Solisten des Abends entführen: von Anja Bürzer mit ihrer Harfe in die tschechische Märchenwelt von Aschenbrödel, von Anna Euringer am Klavier mit "I like Chopin" in die Musikwelt der 1980er-Jahre und von Selina Wasner mit ihrer Steirischen Harmonika in die Welt des Volkstanzes.
 
Trattner
Riedenburg



Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Samira Seidl. "Samira singt zwar im Schulchor, steht aber heute zum ersten Mal als Solistin auf der Bühne", kündigte Lena Moor den Auftritt der Siebtklässlerin an. Begleitet wurde die Schülerin am Klavier von Lehrer Ulrich Huf, im Hintergrund tanzten zwei Tänzerinnen einer Ingolstädter Tanzschule. Für ihre gefühlvolle Darbietung von "Piece by piece" von Kelly Clarkson erntete Samira tosenden Applaus. Ein begeistertes "so schön gesungen" war mehrfach aus den Publikumsreihen zu hören.

Woher die Musikbegeisterung der Schülerinnen kommt? Musiklehrerin Angelika Lichtinger hat eine Antwort darauf: "Man muss den Schülerinnen Lust aufs Musizieren machen. Die Mädchen wissen oft gar nicht, welche Talente in ihnen stecken." Die Lehrerin ist davon überzeugt, dass es für jedes Talent eine Entfaltungsmöglichkeit gibt. "Jemand, der singen kann, aber nicht alleine auf der Bühne stehen möchte, ist gut im Chor aufgehoben. Jemand, der nicht singen kann, aber trotzdem musizieren möchte, kann sich in der Percussiongruppe einbringen." Es sei wichtig, den Schülerinnen viele verschiedene Angebote zu machen und sie einfach ausprobieren zu lassen. "Das Wichtigste sind Spaß und Freude an der Musik", fügte sie hinzu. Am Ende des Abends überraschte Moderatorin Lena Moor das Publikum mit einer besonderen Einlage: Zum Chorbeitrag "Holly jolly Christmas" ließ sie sich als Weihnachtsmann verkleidet in einem Bollerwagen von zweibeinigen Rentieren durch die Halle ziehen und verteilte Süßigkeiten an die Schülerinnen.

Es war ein Abend voller Höhepunkte, ein Abend voller Leichtigkeit und Fröhlichkeit, ein Abend voller Überraschungen. Die Schulfamilie hat an diesem Abend nicht nur ein Licht angezündet, sondern für jeden Besucher eines. Ein Licht, das warm leuchtet und den Zusammenhalt zwischen Schülerinnen und Lehrern fühl- und hörbar machte.
Katrin Trattner
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!