Freitag, 18. Januar 2019
Lade Login-Box.

Umjubeltes Weihnachtskonzert der Staatlichen Realschule Riedenburg mit rund 180 Akteuren

Ein adventlicher Musiktraum

Riedenburg
erstellt am 20.12.2018 um 18:43 Uhr
aktualisiert am 24.12.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Riedenburg (DK) Wie jedes Jahr ist die Vorfreude auf das beliebte Weihnachtskonzert der Johann-Simon-Mayr-Realschule in Riedenburg groß gewesen. Und so strömten am Mittwochabend zahlreiche Besucher in die Turnhalle der Schule.
Textgröße
Drucken
 
Ehrlich
Riedenburg
Schon vorher konnten die Zuschauer den kleinen, liebevoll gestalteten Weihnachtsmarkt im Hof der Schule besuchen und sich mit Bratwürsten und Glühwein stärken. Hier entflohen sie der vorweihnachtlichen Hektik und genossen die gemütliche Zeit.

Das Konzert war komplett ausverkauft und selbst an der Abendkasse gab es keine Restkarten mehr. In der weihnachtlich dekorierten Turnhalle herrschte eine fröhliche und familiäre Atmosphäre, als das Licht gedimmt wurde und das Konzert mit dem französischen Weihnachtslied "Engel haben Himmelslieder" - gesungen von der Klasse 6a - begann. Im Anschluss daran brachte die Klasse 5c mit "Lasst uns froh und munter sein" das Publikum in weihnachtliche Stimmung.
 
Ehrlich
Riedenburg



Wie jedes Jahr wurden auch heuer einige bairische Geschichten vorgetragen. Dieses Jahr waren alle Stücke von Toni Lauerer und die Schüler Jule Moser, Christoph Schweiger und Lamin Kauerhof interpretierten die kleinen Geschichten wie "Das Weihnachtsgeschenk", "Das falsche Geschenk" und "Weihnachtsgespräche an der Theke" hervorragend. Für die Zuhörer gab es viel zu Lachen.

Der Klassiker "Let it snow" von Jordyn Jones wurde von Schülern der Klassen 7b und 7c vorgetragen und im direkten Anschluss folgte ein weiterer internationaler Klassiker der Weihnachtsmusik, das spanische Lied "Feliz Navidad" von José Feliciano. Die Klasse 5b sang das Stück mit viel Leidenschaft. Das Lied scheint eines der Lieblingslieder von Schuldirektor Thomas Dachs zu sein, denn dieser sang begeistert mit und auch das Publikum ließ sich von der fröhlichen Stimmung anstecken.
 
Ehrlich
Riedenburg



Im Weihnachtskonzert wurden aber nicht nur Klassiker und traditionelle Lieder gespielt, auch mehrere moderne Popsongs waren im Repertoire der jungen Künstler. Einer davon war "Be alright" von Dean Lewis. Chris Ricks, Luisa Kolb und Nadine Schellein sangen eine wunderbar gefühlvolle Version des Songs. Danach wurde es mit dem französischen Weihnachtslied "Une fleur m'a dit" stimmungsvoll in der Halle. Die Klasse 5e sang dieses in Deutschland nicht so bekannte, aber wunderschöne Lied.

Das anschließend von der Schulband II dargebotene "Winterlong" von der aus Boston stammenden Independentband Pixies war das letzte Stück vor der Pause. In dieser konnte man in die Gesichter vieler zufriedener Eltern blicken, die sichtlich stolz auf ihre Kinder waren. Insgesamt waren an dem Konzert etwa 180 Akteure beteiligt und man merkte allen Beteiligten an, dass sie mit viel Engagement und Herzblut bei der Sache waren. Einige der jungen Künstler haben bereits eine gute Bühnenpräsenz. Dies ist vielleicht auch das Besondere an den Konzerten der Johann-Simon-Mayr Realschule: Jeder ist mit viel Leidenschaft und Hilfsbereitschaft dabei. Funktioniert zum Beispiel mal ein Kabel zum Verstärker nicht richtig, ist sofort jemand zur Stelle, der hilft. Und auch die Schüler halfen bei den Umbauten zwischen den Stücken tatkräftig mit. Besonders fiel auf, wie engagiert die Lehrer sind - und dass sie sich ehrlich freuen, wenn ein Lied erfolgreich aufgeführt wurde. Hier ist die Schulfamilie noch intakt.
Viel zu sehen und zu hören: Unter anderem spielte die Schulband I von Mariah Carey ?All I want for Christmas is you? und die JSM-Turngruppe hatte dazu eine stimmungsvolle und sportliche Choreografie einstudiert.
Viel zu sehen und zu hören: Unter anderem spielte die Schulband I von Mariah Carey "All I want for Christmas is you? und die JSM-Turngruppe hatte dazu eine stimmungsvolle und sportliche Choreografie einstudiert.
Ehrlich
Riedenburg



Nach der Pause war die Bigband an der Reihe. Sie spielte "Lean on me" von Bill Withers und "White Christmas? von Irvin Berlin. Der kraftvolle Big-Band-Sound gefiel den Zuhörern und die Besucher wippten begeistert mit. Die Klasse 6d brachte dem Publikum anschließend eine kraftvolle Version von "Let it go" von Idina Menzel dar, was von diesem mit kräftigem Applaus quittiert wurde. Sehr gefühlvoll wurde es mit "Say something" von Christina Aguilera. Dieser Song wurde von Vanessa Schöfmann und Sarah Steinbeck interpretiert und ebenso gefühlvoll ging es auch im Anschluss weiter. Chris Ricks, Benjamin Schels und Philipp Schiereis sangen "Where I stand" von Mia Wray. Beide Lieder wurden so ausdrucksstark interpretiert, dass es während des Auftritts in der Halle mucksmäuschenstill war und sich am Ende die Begeisterung für die jungen Künstler in einem kräftigen Applaus entlud.

Die Klasse 5d rappte danach das satirische Stück "Santa bleibt der Boss" von Julien Bam. Falls jemand Julien Bam nicht kennt: Dieser ist ein bekannter deutscher YouTuber. Die Aufführung der Klasse 5d war jedenfalls, um im Genre zu bleiben, "voll fett". Danach wurde es nochmal gefühlvoll, als die Schulband I die Ballade "Naked" von James Arthur spielte. Als Abschluss gab es noch einen besonderen Höhepunkt. Die Schulband I spielte von Mariah Carey "All I want for Christmas is you? und die JSM-Turngruppe hatte dazu eine stimmungsvolle, aber auch sehr sportliche Choreografie einstudiert. Die Mädchen flogen mit einer Leichtigkeit durch die Luft, dass es manchen Besuchern den Atem verschlug. Viele wussten nicht, wo sie zuerst hinschauen sollten.

In seiner in den Mariah Carey- Song integrierten Abschlussrede, bedankte sich Schuldirektor Thomas Dachs bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen und betonte nochmals, wie sehr ihn das Konzert und die hervorragende Qualität der Musiker beeindruckt haben. Dachs zitierte Wolfgang Amadeus Mozart: "Ohne Musik wär' alles nichts." Das Publikum war ebenfalls von dem wunderbaren Konzert begeistert und spendete den jungen Künstlern am Ende anhaltenden Applaus.
Bernd Ehrlich
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!