Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Kindermusical in der Altmannsteiner Pfarrkirche begeistert die Besucher

Musikalisches Krippenspiel

Altmannstein
erstellt am 27.12.2017 um 13:34 Uhr
aktualisiert am 31.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Altmannstein (DK) Sie erzählen wunderschöne Geschichten mit berührenden Texten und wundervollen Melodien - die Minimusicals des Erfolgsduos Reinhard Horn und Hans-Jürgen Netz.
Textgröße
Drucken
Geduldig warteten die Hirten in der Bank auf ihren Einsatz
Patzelt, Anton, Beilngries
Altmannstein
Mit dem Stück "Halleluja für die Welt” haben einige Kinder in der Altmannsteiner Pfarrkirche ein musikalisches Krippenspiel der beiden Komponisten und Autoren für die Weihnachtszeit zur Aufführung gebracht. Die jungen Akteure zeigten bei ihren Auftritten keinerlei Lampenfieber und begeisterten die Besucher, sowohl in der Gesamtheit als auch im Solobereich.

Der Autor Reinhard Horn ist mit über zwei Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten deutschen Kinderliedermacher. Der Komponist und Pädagoge gehört unter anderem zu den Comenius- und Unesco-Preisträgern. Seine Kinder-Familienkonzerte sind weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Horn engagiert sich als Botschafter der Kindernothilfe und der Singenden Krankenhäuser.

Pfarrer Wolfgang Stowasser begrüßte die Besucher in der voll besetzten Pfarrkirche. Er freute sich ganz besonders darüber, dass sich so viele Buben und Mädchen bereit erklärt hatten, beim musikalischen Krippenspiel mitzumachen. "Heute verkündet ihr gemeinsam mit dem Priester die frohe Botschaft von der Menschwerdung Christi. Weihnachten ohne Jesus wäre wie eine Geburtstagsfeier ohne das Geburtstagskind", betonte Stowasser.

Gemeinsam mit Pfarrer Wolfgang Stowasser trugen die jungen Schauspieler die Fürbitten vor.
Patzelt, Anton, Beilngries
Altmannstein

"Halleluja für die Welt" handelt von der Herbergssuche von Maria und Josef. Obwohl die Thematik natürlich vorgegeben ist, wird die Geschichte jedes Jahr etwas anders erzählt. Diesmal spielte gerade die Ehefrau des Wirtes (Sophie Mühl), an dessen Tor Maria und Josef klopfen, um einen Platz für die Nacht zu erhalten, und abgelehnt werden, eine zentrale Rolle.

Maria (Adina Noack) und Josef (Lukas Osterrieder) sind endlich in Bethlehem angekommen, wo sie sich wie viele Andere auch in die kaiserliche Liste eintragen müssen. Sie haben einen langen Fußmarsch hinter sich und Maria ist schwanger. Nun endlich in Bethlehem, wollen sie sich eine Herberge suchen, um die Nacht nicht schon wieder unter freiem Himmel verbringen zu müssen. Aber es scheint aussichtslos - sie versuchen es sogar bei einem Zimmermann (Markus Osterrieder), so unter Kollegen könnte man sich ja helfen. Doch auch das Haus des Zimmermanns ist voll. Er schickt sie weiter zu einem Gasthof, der Wirt (Andreas Osterrieder) schickt sie ebenfalls fort. Doch das hört auch seine Frau, für die patente Wirtin kommt es gar nicht in Frage, dass sie eine Schwangere fortschickt. Sie beauftragt ihren Mann, Maria und Josef nachzulaufen und sie zurückzuholen. Dann führt sie die beiden in ihren Stall. Und in dieser Nacht wird das Kind geboren.

Ein kleiner Hirte (Jonas Kellner) spielte auf seiner Flöte ein Schlaflied.
Patzelt, Anton, Beilngries
Altmannstein

Auf dem Feld, bei ihren Schafen, machen die Hirten (Alexander Pickl, Paul Fröhlich, Ben Fröhlich und Jonas Kellner) einige merkwürdige Beobachtungen. Es scheinen an diesem Abend viel mehr Sterne am Himmel zu stehen, als in den anderen Nächten. Und genau über ihnen erstrahlt ein besonders heller Stern. Ihre Schäfchen (Franziska Feigl, Thomas Achhammer, Jakob Groß) und der Hund (Jakob Kellner) sind auch sehr aufgeregt und schlafen nicht wie sonst. Ein Hirte (Jonas Kellner) versucht es mit einem Schlaflied auf der Flöte, als plötzlich ein Engel (Alissya Weltz) erscheint und ihnen die frohe Botschaft von der Geburt des Jesuskindes in der Krippe bringt.

Sie machen sich sofort auf den Weg. Unterwegs treffen sie die Wirtin, die sie zum Stall führt. Entzückt vom Jesuskind wollen sie die frohe Botschaft in die Welt hinaus tragen: "Gott ist Mensch geworden. Mit einem Stück vom Himmel in uns geh'n wir zurück in unsere Welt, mit einem Licht im Herzen. Und vor allem - wir waren dabei".

Patzelt, Anton, Beilngries
Altmannstein

Im ausgezeichnet besetzten Chor sangen mit: Anna Schmidtner, Pia Sedlmeier, Johanna Pfaller, Franz Maier, Louisa Böhm, Sarah Böhm, Antonia Groß, Roman Winante, Sarah Eckert, Pauline Feigl, Niklas Achhammer, Philipp Jaeckel, Maria Frahm, Ida Faulstich, Michael Faulstich und Andreas Brickl. Johanna Pfaller glänzte zusätzlich mit einem Solo-Part.

Riesiges Gesangstalent bewiesen auch die jungen Schauspieler bei den einzelnen Liedern, die das etwas andere Krippenspiel bereicherten und es in den Bereich des Kindermusicals hoben.

Die Organisation lag in den Händen von Monika Osterrieder (links) und für die Gesamtleitung zeigte sich  Sabrina Kellner (rechts) verantwortlich.
Patzelt, Anton, Beilngries
Altmannstein

Gemeinsam mit dem Chor gab Adina Noack als Maria gesanglich die Botschaft "Fürchte dich nicht" weiter und Lukas Osterrieder stellte als Josef mit seiner großartigen Gesangsstimme fest, dass es gut ist, wenn Gott den Weg mit jedem Menschen geht - von Anfang bis zum Ende. Das große "Halleluja für die Welt" trug Alissya Weltz als Engel mit heller und klarer Stimme vor und die Wirtin und die Hirten intonierten zusammen mit dem Chor das Lied "Zwischen heute und morgen". Reichlich Beifall von den vielen Besuchern erhielten die Sängerinnen und Sänger für das besinnliche Lied "Wenn der Himmel unser Herz erreicht". Die Rolle des Erzählers hatte Thomas Osterrieder übernommen, während sich Michael Kellner und Thomas Schlagbauer um die Technik kümmerten.

Hinter dem Ganzen stehen zwei Frauen: Die vortreffliche Organisation lag in den Händen von Monika Osterrieder und für die Gesamtleitung zeigte sich Sabrina Kellner verantwortlich.

Anton Patzelt
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!