Donnerstag, 19. Juli 2018
Lade Login-Box.

Imke Black gibt das Amt der Vorsitzenden des Fördervereins der Volksschule an Marc Binder weiter

Wechsel an der Spitze

Dietfurt
erstellt am 21.06.2018 um 18:05 Uhr
aktualisiert am 25.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Dietfurt (gtz) Bei der Jahresversammlung des Fördervereins der Volksschule Dietfurt hat Imke Black ihr Amt als Vorsitzende niedergelegt. Zu ihrem Nachfolger wurde Marc Binder gewählt.
Textgröße
Drucken
Der neue Vorstand: Nachdem Imke Black (Mitte sitzend) ihr Amt zur Verfügung stellte, wurde Marc Binder (rechts sitzend) zum Vorsitzenden des Fördervereins der Volksschule Dietfurt gewählt. Neu im Vorstand ist Schriftführerin Kathrin Gaag-Graf (links stehend).
Der neue Vorstand: Nachdem Imke Black (Mitte sitzend) ihr Amt zur Verfügung stellte, wurde Marc Binder (rechts sitzend) zum Vorsitzenden des Fördervereins der Volksschule Dietfurt gewählt. Neu im Vorstand ist Schriftführerin Kathrin Gaag-Graf (links stehend).
Foto: Götz
Dietfurt
Stellvertreter blieben Claudia Sommer und Andreas Haußner, ihre Ämter führen Kassier Karola Schauer und die Beisitzer Bernd Mayr und Johannes Plankl weiter. Stefanie Karg wurde als Kassenprüferin bestätigt, neu an ihrer Seite ist Maria Seelus, nachdem Gerlinde Hammerl ihr Amt zur Verfügung stellte. Kathrin Gaag-Graf wurde nach dem Ausscheiden von Angelika Oexl neue Schriftführerin. Die Wahl leitete Vize-Bürgermeister Oliver Kuhn, gewählt wurde per Akklamation, sämtliche Entscheidungen fielen einstimmig.

Zuvor hatte Imke Black ihren letzten Tätigkeitsbericht geliefert. Zusammen mit dem Elternbeirat habe der Förderverein die Sitzgelegenheiten für die Schüler in der Pausenhalle finanziert. Finanzielle Beteiligung sei geleistet worden für das Aufklärungsprojekt für die Schüler, für den Selbstbehauptungskurs der Mädchen der 5./6. Klassen, das Steinzeitprojekt mit Lothar Breinl und die Naturerlebnis-Forscherstunde der vierten Klassen mit Marlene Gmelch-Werner.

Zuschüsse wurden gewährt für die Theaterfahrt nach Ingolstadt, den Schulskikurs und die Abschlussfahrt. 191 Mitglieder zähle der Verein, berichtete Karola Schauer in ihrem Kassenbericht, die trotz hoher Aufwendungen auf ein solides Finanzpolster verweisen konnte.

An Imke Black, die als Vorsitzende nicht mehr zur Verfügung stand, und die scheidenden Mitglieder des Vorstandes, richtete Vize-Bürgermeister Oliver Kuhn seinen Dank. Der Förderverein leiste einiges für die Schüler, die dies aus eigener Kraft nicht könnten, Wünsche der Schule seien erfüllt worden und so werde mitgeholfen, dass aus den Schülern mündige Bürger werden. Erst als mündige Bürger seien sie die Garanten für die Demokratie. Erfolg und Freude an der Arbeit wünschte er dem neuen Vorsitzenden Marc Binder mit seinen Unterstützern.

Rektorin Elisabeth Plankl dankte ebenfalls für das ehrenamtliche Engagement von Imke Black und ihrem Team, das in heutiger Zeit nicht mehr so selbstverständlich sei. "Was wäre die Schule ohne Förderverein?", würdigte die Schulleiterin dessen Unterstützung, ohne "die wir uns vieles nicht leisten könnten." Die Schüler profitieren davon. Sehr angenehm sei die Zusammenarbeit mit Imke Black gewesen, die bekundete, ihre Aufgabe "sehr gerne" erfüllt zu haben und sagte, dass sie es "sehr schön findet, Gutes zu tun". Der neue Vorsitzende Marc Binder freue sich auf sein Amt, bekannte er. Zurückgreifen wolle er auf die Erfahrungen seiner Vorgängerin und ihres Gremiums. Als Vorsitzender des Elternbeirats der Grundschule wisse er, dass mit der Schulleitung sachlich verhandelt werden könne, er kenne die Anknüpfungspunkte und freue sich auch auf die Diskussion, die wichtig sei.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!