Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Vortrag zu Goethes "Faust" im Kristallmuseum

Von Gut und Böse

Riedenburg
erstellt am 12.10.2018 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 15.10.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Riedenburg (DK) Passend zum "Faustjahr", das die Münchner Kulturszene dieses Jahres maßgeblich bestimmte, zeigt das Riedenburger Kristallmuseum in einer Sonderausstellung "Kostbarer Faust - Kameen von Andreas und Hans-Dieter Roth" Gravuren in Edelstein, sogenannte Kameen, die zentrale Szenen aus Goethes Faustdrama darstellen.
Textgröße
Drucken


Viele kennen Goethes Faustdrama zwar vom Titel und können die Namen der Hauptfiguren Faust, Gretchen und Mephistopheles aufzählen, aber mit dem Inhalt und dem tieferen Sinn von Goethes Werk sind die wenigstens vertraut. Der Riedenburger Schriftsteller und ehemalige Deutschlehrer Engelbert Huber wird in einem Vortrag eine Einführung zum besseren Verständnis von Goethes großem Werk liefern und dazu im Kristallmuseum einige Exponate der Faustkameen näher erklären. Goethes "Faust" zählt zu den großen literarischen Werken der Weltliteratur, da er die Grundprobleme des menschlichen Seins beleuchtet, die auch heute noch aktuell sind. Der Vortrag findet am Freitag, 19. Oktober, um 19 Uhr im Riedenburger Kristallmuseum statt. Der Eintritt kostet acht Euro, es besteht die Möglichkeit zur Besichtigung des Kristallmuseums. Anmeldung nimmt Sabine Scholz-Veits unter der Telefonnummer (09442) 90030 entgegen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!